Pfadnavigation

Martin Völz

Martin Völz

Martin VölzKurze Zeit nach der Gründung des Ersten Deutschen Wartburg Fahrer Club trat Martin Völz aus Prenzlau dem Verein bei und ist ihm bis heute treu geblieben.

Martin engagiert sich seit vielen Jahren als Vorsitzender des Vereins und sendet regelmäßig Beiträge zur Veröffentlichung in unserem Magazin ein.

Im Folgenden eine Auswahl seiner Artikel:

 

 

 

 

 

Auto erfreut den Menschen! (Signale 65-86)

Gespeichert von Stephan am So., 15.11.2015 - 21:58

Von Autos und Menschen, die sie fahren

Trotz aller Schlagzeilen, die Neuwagen, ruhender sowie mäßig fließender Verkehr verursachen: Das alte Auto ist immer Publikumsliebling. Kein Dorffest ohne Oldtimer, zu Märkten und Treffen pilgert die ganze Familie oder die versammelte Mannschaft.

Nacht und Tag in Eisenach (Signale 64-85)

Gespeichert von Stephan am Mi., 16.09.2015 - 22:09

Martin Völz über seine Erlebnisse beim Heimweh-Treffen

Als ich eine halbe Stunde vor Mitternacht am Festplatz Spicke in Eisenach ankam, war das Tor noch offen. Also fuhr ich durch und kam mangels freier Parkfläche erst vor dem Vereinscamp der  a-w-e Heimweh - Truppe zum Stehen, weil es dort wegen der Menschenansammlung nicht mehr weiter ging.

IFA-Pannenhilfe (Signale 63-84)

Gespeichert von Stephan am Fr., 24.07.2015 - 13:21

Oldtimerfans helfen sich gegenseitig

Andrea und Markus aus Leipzig, sowie Bastian und Steffi aus Karlsruhe waren mit ihren Wartburgs und Wohnwagen zu Besuch. Allerdings unfreiwillig. Die elektronische Zündung des 353 von Andrea und Markus hatte schlapp gemacht und das Teil war durch die klassische Unterbrecherplatte ersetzt worden.

Der sächsische Konkurrent (Signale 62-83)

Gespeichert von Stephan am Fr., 10.04.2015 - 09:19

des Volkswagens

 

Auch wenn man den geliebten Oldtimer noch nicht aus der Garage holen möchte, da es draußen schneit, ungemütlich und kalt ist, gibt es doch angenehme Orte, die den Liebhaber alten Blechs anziehen.

"Einzelstück F9 Sportwagen, Messeexponat von 1950 gesucht!" Ich erinnere mich, mehrmals die Annonce mit etwa diesem Inhalt gelesen zu haben. Ich hätte nicht gedacht, dass der Sucher jemals fündig wird.

20 Jahre (Signale 61-82)

Gespeichert von Stephan am Di., 30.12.2014 - 17:10

Der AME bedankt sich für unsere Mitgliedschaft

Eisenach im September 2014 Eine Ehrenurkunde mit Begleitschreiben auf Pergament. Verwundert halte ich Beides in den Händen. Mein erster Gedanke: Wie kommen die denn auf die Idee? Ehrenurkunde... Bekamen das nicht früher verdiente Aktivisten, die für eine Geldprämie nicht gut genug waren?

In der Nähe von Bremen (Signale 61-82)

Gespeichert von Stephan am Di., 30.12.2014 - 16:54

Zufällig und Geplant.

Der EDWFC e.V. traf sich zu seinem geplanten Jahrestreffen in diesem Jahr in der thüringischen Rhön. Ein gemütliches Waldhotel war unser Domizil. Wir besuchten die Gedenkstätte der innerdeutschen Teilung Point Alpha bei Geisa. Zum Abschluss das Automobilbaumuseum in Eisenach.

Vergangenes (Signale 60-81)

Gespeichert von Stephan am Do., 16.10.2014 - 21:51

und immer noch Gegenwärtiges

Für Ende August 1989 hatten Sylke und ich mit Freunden Urlaub in Ungarn geplant. Der rote Wartburg Camping, der uns schon ein Jahr zuvor, gerade frisch generalrepariert, nach Prag gebracht hatte, sollte uns nun bis zum Ballaton, nach Budapest und darüber hinaus fahren. Unsere Kinder waren bei ihren Großeltern.