Pfadnavigation

Barkas

Barkas

Alter Bekannter (Signale 63-84)

Gespeichert von Stephan am Fr., 24.07.2015 - 07:55

Neuauflage der Schrader-Typen-Chronik „Framo & Barkas“

Der Fall der innerdeutschen Grenze war für Viele ein Glücksfall. Auch für die Fans historischer Kraftfahrzeuge. Ganz sicher hängt der Vergleich mit Kuba und doch rollte ein ganzes Museum auf den Straßen der DDR. Und die bisherigen Besitzer der DDR-Kfz, die ihren Wagen teils über Jahrzehnte hingebungsvoll gepflegt hatten,

Barkas - "Der Blitz"

Gespeichert von Stephan am Do., 24.07.2014 - 15:52

1961 - 1972
Im Juni 1961 schickten die sächsischen Transporter-Bauer erstmals ihren funkelnagelneuen Barkas B1000 auf die Straße. Der neue Name deutete es bereits an. Der Barkas war kein Kleintransporter mehr, sondern ein Schnelltransporter. Der Name Barkas stammt aus dem Phönizischen und bedeutet „Der Blitz“. Seine 42 PS aus dem Wartburg 312 brachten den kleinen Kastenwagen schon deutlich eher auf Touren. Der B1000 war endlich ein richtiger Eintonner.

Weiterentwicklung und Prototypen

Gespeichert von Stephan am Do., 24.07.2014 - 15:46

1972 - 1987
Der nächste größere Schritt in der Entwicklung des B1000 wurde 1972 gemacht. Seit diesem Jahr besaß der Barkas den Motor des Wartburg 353 mit nunmehr 45 PS. Weitere technische Neuerung war unter anderem die jetzt 500 W starke Lichtmaschine. Über ein 12V-Bordnetz verfügte der B1000 übrigens von Anfang an. Außerdem kam ein LAD (lastabhängiger Bremskraftbegrenzer) zum Einsatz.