Eisenach

Öffentliche Wortmeldung (Signale 61-82)

Ehemaliges Werkstor des AWE

des Vereins Automobilbau-Museum Eisenach e.V.

Nachdem der Verein Automobilbau-Museum e.V. in der öffentlichen Auslegung zur 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12.1 – AWE -Stammwerk – eine fachliche Stellungnahme abgegeben hat, möchten wir uns hiermit an die Öffentlichkeit und alle Entscheidungsträger der Stadt wenden:

25 Jahre später (Signale 60-81)

Blick 2014 auf die Flächen des ehemaligen Westgeländes des VEB AWE, dem Platz an dem vor fast 120 Jahren die Fahrzeugfabrik Eisenach begann.

Jahrestreffen und Vollversammlung des EDWFC in Sünna

„Das tritt nach meiner Kenntnis … ist das sofort, unverzüglich.“ antwortete Günther Schabowski am 09. November 1989 um 18:57 Uhr auf die wiederholte Frage des Bild-Zeitungs-Reporters Peter Brinkmann, wann die neue Reiseregelung der DDR in Kraft träte.

Bereits um 21:20 Uhr verließen die ersten DDR-Bürger die DDR in Richtung Westberlin.

Wartburg-Fahrräder (Signale 60-81)

Dixi-Fahrrad / Quelle: Wikipedia

Eine Eisenacher Geschichte

Eine der vielen Fahrradmarken, die im Zuge der wirtschaftlichen Umbrüche der 1920er Jahre vom Markt verschwand, ist die Marke „Wartburg“. Dies ist umso erstaunlicher, als dass die gleichnamige Automobilmarke über fast 100 Jahre in regelmäßigen Abständen ihre Auferstehung feiern konnte,

Neuigkeiten aus Eisenach (Signale 59-80)

Foto des Museums Automobile Welt Eisenach (awe)

Neuer Betreiber für die Automobile Welt Eisenach

Am 29. Januar 2014 beschloss der Eisenacher Stadtrat die Entlastung der kommunalen Kassen vom Eisenacher Automobilbaumuseum.
Dabei geht es jedoch nicht nur ums Geld, sondern auch um die Sicherstellung des dauerhaften Museumsbetriebes. So die Oberbürgermeisterin von Eisenach Katja Wolf.

Der ehemalige Wartburg-Pavillon (Signale 57-78)

Der Pavillion im August 2013

wurde als Kulturdenkmal geschützt und wird restauriert

1967 wurde der Ausstellungspavillon des VEB AWE an der Wartburgallee 47 (Bundesstraße 19) auf einer ehemaligen Grünfläche eröffnet. Bis 1938 befand sich an dieser Adresse das Ausflugslokal „Zur Erholung“. Seine Architektur gilt als typisch für den Stil der 1970er Jahre und ist im Architekturführer Thüringen aufgeführt.

Heimweh 2013 (Signale 56-77)

Impression vom Heimweh-Treffen Eisenach 2013

Eisenach rief und die Eisenacher Kraftfahrzeuge kamen

Ich beginne diesen Text mit einem großen Dankeschön an die Veranstalter vom Allgemeinen Wartburgclub Eisenach um Enrico Martin.

Diese Truppe stellt seit Jahren immer wieder ein wunderschönes Treffen am „Geburtsort“ der Wartburg-Automobile auf die Beine, das seines Gleichen bisher noch nicht gefunden hat.