Wartburg 353

So produzieren wir heute (Signale 1976-S)

Karosseriebau für den Wartburg 353

Man erinnere sich: Auch früher schon, um die Jahrhundertwende oder in den dreißiger Jahren, wurden in Eisenach ausgezeichnete und erfolgreiche Automobile hergestellt — jedoch unter charakteristischen gesellschaftlichen Verhältnissen im Kapitalismus, der Ausbeutung der arbeitenden Klasse, der Unterdrückung und sozialen Mißstände.

Wartburg bei Rallyes in Europa (Signale 1976-S)

Wartburg 353 im Rallye-Einsatz

Als am 2. Dezember 1955 sechs Nullserien-wagen des seinerzeit neuentwickelten Baumusters 311 zur „I. Rallye Wartburg" starteten und diesen ersten Härtetest mit sechs Goldmedaillen, Klassensieg und Sieg in der Mannschafts-Gesamtwertung glänzend bestanden,

Tourist im Test (Signale 1975-1)

Titelbild der Svet Motoru 40/74

Das ist die Wiedergabe der Titelseite von Nr. 40/74 von Svet motoru. Diese Ausgabe der profilierten CSSR-Fachzeitschrift stand vornehmlich im Zeichen des 25. Jahrestages der DDR und rückte dazu auf den Seiten 14 bis 19 repräsentativ einen Test des WARTBURG 353 Tourist in den Mittelpunkt.

Noch ein knapper Kundendienst-Hinweis (Signale 1974-6)

Für das Getriebe des WARTBURG 353 nicht das seit einiger Zeit an den Tankstellen in der DDR gehandelte Getriebeöl GS 125 E verwenden. Es ist nicht mit den für den 353 vorgeschriebenen Getriebeölen GL 60 bzw. GL 125 mischbar und sollte auch aus volkswirtschaftlichen Gründen nur für die höher beanspruchten Achsantriebe der Pkw-Typen Shiguli und Polski Fiat zum Einsatz gelangen.

 

Seiten