Museum

Das Museum... (Signale 52-73)

Walter P. Chrysler Museum in Auburn Hills (MI)

...am anderen Ende der Welt

Walter P. Chrysler Museum in Auburn Hills (MI)

 

Wer sich wirklich für alte Kraftfahrzeuge interessiert, wird wohl kaum an einem Automuseum vorbeigehen können. Dabei hat jeder Wartburg- oder Trabantfan sicher schon einmal die Museen in Eisenach, beziehungsweise in Zwickau besucht.

Das Museum... (Signale 51-72)

...am anderen Ende der Welt -

Das Gilmore Car Museum in Michigan (USA)

Wer sich wirklich für alte Kraftfahrzeuge interessiert, wird wohl kaum an einem Automuseum vorbeigehen können. Dabei hat jeder Wartburg- oder Trabantfan sicher schon einmal die Museen in Eisenach, beziehungsweise in Zwickau besucht.

Automobile Welt Eisenach (Signale 40-61)

Wartburg "Riesenschnautzer" (Martin Völz)

Eine ganz besondere Zeitreise

Drei Stunden durften wir abtauchen, in Zeiten, die wir selbst erlebt haben, und in die Zeit unserer Vorfahren. Drei Stunden hörten wir zu: Den Geschichten von Herrn Fiesinger, der uns am letzten Tag unseres Jahrestreffens durch das Automobilmuseum Eisenach führte. An Hand meiner Notizen will ich versuchen euch so viel als möglich nach zu erzählen.

Das DDR-Museum (Signale 38-59)

Eingang des DDR-Museums

Ein Reisetipp von EDWFC-Mitglied Artur Epp

Geschichte lebendig, interaktiv und spielerisch vermittelt: Das DDR Museum in Berlin zeigt den Alltag eines vergangenen Staates zum Anfassen, das Leben im Sozialismus. Besucher sind eingeladen, in unterschiedlichen Themenbereichen ihr Wissen zu erweitern, Klischees zu überdenken und Geschichte hautnah zu erleben.

Eisenacher Oldtimer (Signale 1972-3)

Dixi-Werbung von 1914

Diese reproduzierte Anzeige stammt, wie es das Modell-Baujahr verrät, aus dem Jahre 1914 und stellt uns heute eine Veteranen-Rarität aus einer längst vergangenen Epoche vor, in der jedoch der Eisenacher Automobilbau schon für — nach damaligen Begriffen — sehr fortschrittliche technische Lösungen bekannt war.

Eisenacher Oldtimer (Signale 1972-1)

BMW 328

Als während der dreißiger Jahre die Verbrei­tung des Automobils zunahm, erlangte es auch erhebliche Bedeutung für sportlich interessierte Privatfahrer. Europäische Werke bezogen des­halb bereits häufig Sportwagen in ihre Modellprogramme ein. In dieses Konkurrenzaufgebot, teils aus nur sportlich aussehenden Wagen bestehend oder aber aus hochgezüchteten Spezialfahrzeugen, plazierte der Eisenacher Automobilbau 1936/37 gleichsam als Perfek­tion den Typ 328 (Bild oben).

Eisenacher Oldtimer (Signale 1971-6)

Der Wartburg-Motorwagen

Das 75jährige Jubiläum bietet die wohl beste Gelegenheit. diesmal den „Urahn" der Eisenacher Per­sonenkraftwagen vorzustellen.

Original handelt es sich bei dem abgebildeten Wartburg-Motorwagen vom Baujahr 1898 um das Modell 1 mit luftgekühltem 479-cm3-Zwei­zylindermotor (66 mm Bohrung, 70 mm Hub), der sich unter den beiden Sitzen befand und über ein Zweiganggetriebe die Hinter­achse antrieb.

Seiten