Allgemeiner Wartburgclub Eisenach

Tolle Truppe (Signale 66-87)

Mitglieder des Allgemeinen Wartburgfahrerclub Eisenach (AWE)

Neuer Ausstellungsbereich im Museum AWE eröffnet

„Warten - Pflegen - Reparieren“. Wer viele Jahre, ja Jahrzehnte auf seinen Wartburg warten musste, wer eine unglaubliche Summe für den Kaufpreis zahlen musste und wer auf ein nur wenig Kundenorientiertes Serviceangebot mit bis zur Unsichtbarkeit reduziertem Ersatzteilangebot traf, der wollte und musste sich selbst helfen können.

Wartburg-Stretch (Signale 48-69)

Wartburg 353 "PAX" aus Eisenach

Eisenacher Wartburg-Fans erfüllen sich ihren Traum vom gestreckten Wartburg

Wir lernten Herrn Schubert kennen. Er sollte die Abnahme, das Gutachten und alles, was dazu gehörte machen. Er sollte entscheiden über ja oder nein. Und so schnell, wir das Auto

abgestellt hatten, so schnell waren wir auch schon wieder auf der Heimfahrt.

Stretch-Wartburg (Signale 47-68)

Der Wartburg PAX

Eisenacher Wartburg-Fans erfüllen sich ihren Traum vom gestreckten Wartburg

Wie schon angesprochen, sollte die erste längere Probefahrt gleich nach dem Einbau der hinteren Innenausstattung passieren. Am 23.06.2009 gegen 21:00 Uhr war es dann soweit. Micha, Daniel und Angi hinten rein. Ich nach vorne und Motor an.

Stretch Wartburg (Signale 46-67)

Der Wartburg Stretch ist fast fertig

Eisenacher Wartburg-Fans erfüllen sich ihren Traum vom gestreckten Wartburg

 

Freitag, 31. Juli 2009

Der weitere Verlauf der Montage sollte allerdings in absolutem Stress enden. Da der Termindruck ja nun auf uns lastete, zählte jede Schraube, die am Blech landete.

Lieber 3 Tage früher fertig, als auf den letzten Drücker. Gerade jetzt ging es um die Details und die möglichst perfekte Endverarbeitung.

Stretch-Wartburg (Signale 45-66)

Die Wartburg Stretch-Limo

Eisenacher Wartburg-Fans erfüllen sich ihren Traum vom gestreckten Wartburg

 

Kaum hatten wir die Karosse in Neuenhof an unserer Scheune geparkt, ratschten auch schon die Schraubenschlüssel und das Transportfahrgestell wurde entfernt. Auf zwei von Stefan geborgten Böcken mit Karosseriebreite wurde das Teil dann abgestellt.