Pfadnavigation

Technik

Technik

Noch ein knapper Kundendienst-Hinweis (Signale 1974-6)

Gespeichert von Stephan am So., 15.12.1974 - 21:10

Für das Getriebe des WARTBURG 353 nicht das seit einiger Zeit an den Tankstellen in der DDR gehandelte Getriebeöl GS 125 E verwenden. Es ist nicht mit den für den 353 vorgeschriebenen Getriebeölen GL 60 bzw. GL 125 mischbar und sollte auch aus volkswirtschaftlichen Gründen nur für die höher beanspruchten Achsantriebe der Pkw-Typen Shiguli und Polski Fiat zum Einsatz gelangen.

 

Technik Tip (Signale 1974-2)

Gespeichert von Stephan am Mo., 01.04.1974 - 21:32

...Gut gefilterte Ansaugluft

 

Anstelle des bisher verwendeten Naßluftfilters wurde mit Einsatz des WARTBURG 353 eine Papierluftfilterpatrone im Ansauggeräuschdämpfer eingebaut. Mit ihr liegt der Reinheitsgrad der Ansaugluft bei 99,5 Prozent,

so daß dadurch minimale Motorenverschleißwerte erreicht werden. Außerdem konnte mit der Papierluftfilterpatrone, statt Naßluftfilter, der Ansauggeräuschpegel wesentlich abgesenkt werden.

Vergasereinstellung (Signale 1974-1)

Gespeichert von Stephan am Di., 01.01.1974 - 14:38

...beim Wartburg 353

 

Unter gleicher Titelzeile in der Rubrik Lesermeinung stand in Heft 12/1973 der Zeitschrift „Der Deutsche Straßenverkehr" eine Leserzuschrift, und die Diskussion über Möglichkeiten der Vergasereinstellung des WARTBURG 353 im Zusammenhang mit Zündkerzenausfall,

Karosserie-Entwicklung (Signale 1973-4)

Gespeichert von Stephan am So., 26.08.1973 - 21:24

Technik, Mode und Funktion

 

Steht man im Eisenacher Automobil-Ausstel-lungspavillon dem ersten Wartburg-Motorwagen gegenüber, einem Repräsentanten der Anfänge, also im internationalen Automobilbau vor der Jahrhundertwende, so ist offensichtlich, daß schon damals der Aufbau das Bild des Personenkraftwagens bestimmte.

Laden...anhängen (Signale 1973-3)

Gespeichert von Stephan am Mo., 25.06.1973 - 21:12

Bei allem, was der WARTBURG-Tourist als Transportfahrzeug und die 353er Limousine mit 0,525 m³ Fassungsvolumen des Heckkofferraumes „verkraften" können, wird nicht bestritten, daß Stauraum eigentlich kaum zu groß sein kann. Das gilt nicht nur für die Urlaubsfahrt, wenn vielleicht eine Vier-Personen­Leinwandvilla samt allem Campingmobiliar sowie noch Boot und natürlich komplettes Reisegepäck mitgenommen werden soll, sondern manchmal auch alltags, etwa wenn eine sperrige Treppenleiter zu befördern wäre.

Läuft er etwa unrund? (Signale 1973-2)

Gespeichert von Stephan am Mi., 25.04.1973 - 15:46

Wenn Zündaussetzer am 50-PS-Motor 353 1 im Winter auftreten und vielleicht jetzt noch zuweilen bei Kurzstrecken-Fahrten im Stadtverkehr vorkommen, so hat das mit einem Defekt nichts zu tun. Es liegt einfach daran, daß die 240-Wärmewert-Zündkerzen bei solchen Verhältnissen nicht die ausreichende Selbstreinigungstemperatur erlangen.

 

Das geht seinen Gang! (Signale 1973-1)

Gespeichert von Stephan am Mi., 24.01.1973 - 22:13

Vielleicht lauten ähnlich, einer verbreiteten Redewendung zufolge, die Gedanken des Kollegen auf unserem Foto bei der Getriebeab­nahme WARTBURG 353. Doch solcher Befund ist nicht bloß eine subjektive Beurteilung,

sondern exakt festgestelltes Ergebnis ständiger Qualitätskontrolle auf neuen, dem modernsten Stand der Technik entsprechenden Getriebeprüfständen im VEB Automobilwerk Eisenach.