Parlamentskreis Automobiles Kulturgut

Politik Aktuell (Signale 65-86)

Die Sammlung  des im Februar 2015 verstorbenen Sammlers Emil Bölling wird nach Einbeck überstellt.  Foto: https://ps-speicher.de/neuigkeiten

Auszug aus dem Sitzungsprotokoll des PAK

Im Folgenden geben wir einen Auszug aus dem Sitzungsprotokoll des Parlamentskreises Automobiles Kulturgut im Deutschen Bundestag wieder. Wir haben uns dabei auf die Themen konzentriert, die für unsere Leser von Interesse sind.

Szene-News (Signale 63-84)

Ansicht des PS.Speicher in Einbeck; Foto: www.ps-speicher.de

Neues zum H-Kennzeichen und zur Maut für Oldtimer

Protokoll der Sitzung des Parlamentskreises Automobiles Kulturgut vom 02.03.2015. Am 02.03. fand sich der Parlamentskreis Automobiles Kulturgut zur Auftaktsitzung des Jahres 2015 im Deutschen Bundestag zu Berlin ein. Das Protokoll des Sitzung, vom Mitarbeiter Carsten Müllers (MdB CDU), Herrn Ronny Richter, verfasst, lesen Sie nachfolgend im Wortlaut:

Vereinsgründung (Signale 62-83)

Die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. wurde gegründet, um historische motorisierte Fortbewegungsmittel als Kulturgut anerkennen zu lassen. Jetzt scheint dieses Ziel durch die Gründung des IAK e.V. (Initiative Automobiles Kulturgut e.V.), deren Gründungsmitglied die Initiative Kulturgut Mobilität, vertreten durch den Ersten Vorsitzenden ist, ein gutes Stück nähergekommen zu sein.

 

 Lesen Sie nachfolgend die erste Pressemitteilung vom 03.03.2015 des Vereins im Wortlaut:

•Das Automobile Kulturgut ist eine der weltweit bedeutsamsten Entwicklungen der vergangenen 120 Jahre.

Kulturgut Mobilität ( Signale 61-82)

Sitzung des Parlamentskreises Automobiles Kulturgut

Berlin, Am 06.10. begrüßten Martin Halder (Koordinator des Parlamentskreises) und Carsten Müller (MdB und Vorsitzender des Parlamentskreises) nicht nur zahlreiche Szenevertreter, sondern insbesondere die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Katherina Reiche (MdB).

Hilfe, die Youngtimer kommen! (Signale 57-78)

Wartburg und Trabant im DDR-Straßenverkehr

- oder etwa doch nicht?

Seit Jahren beobachten wir, dass die Zahl der ausgegebenen H-Kennzeichen beständig wächst.

Schnell war für alle Beteiligten klar: Das muss an den vielen Großserienautos der 70er und 80er Jahre liegen, die jetzt vermehrt ins H-Kennzeichen drängen, weshalb sogar schon erste Stimmen  laut wurden, man solle die Altersgrenze für das H-Kennzeichen auf 40 Jahre anheben, um sich der Flut der neu hinzukommenden jüngeren Fahrzeuge zu erwehren.

Politik und Oldtimerszene (Signale 42-63)

Der Parlamentskreis Automobiles Kulturgut des deutschen Bundestages tagte am 10. Februar in Berlin

Frankfurt am Main, 18. Februar 2010. Am 10. Februar 2002 fand die erste Arbeitssitzung des Parlamentskreises „Automobiles Kulturgut“ im Sitzungssaal des Verkehrsausschuss im Deutschen Bundestag in Berlin statt. Nach der Bundestagswahl hat sich dieser Kreis neu formiert und besteht nun aus 23 Abgeordneten aller Fraktionen. Weitere Abgeordnete haben bereits ihr Interesse an einer künftigen Mitarbeit bekundet.