Stephan Uske

Im Sommer 1997 erschien die erste Ausgabe des "IFA-Kurier". Von Beginn ist Stephan als Redakteur dabei. Im Jahr 2001 übernahm er zusätzlich die Redaktion der Wartburg-Signale.

Im Folgenden eine Auswahl von Artikeln von und über Stephan:

 

 

 

 

 

Heimweh 2013 (Signale 56-77)

Impression vom Heimweh-Treffen Eisenach 2013

Eisenach rief und die Eisenacher Kraftfahrzeuge kamen

Ich beginne diesen Text mit einem großen Dankeschön an die Veranstalter vom Allgemeinen Wartburgclub Eisenach um Enrico Martin.

Diese Truppe stellt seit Jahren immer wieder ein wunderschönes Treffen am „Geburtsort“ der Wartburg-Automobile auf die Beine, das seines Gleichen bisher noch nicht gefunden hat.

50 Jahre Oma (Signale 56-77)

Ein Wartburg im Kornfeld

Geburtstags-Laudatio für ein besonderes Auto - Teil II

Da wir nur 18 der bisher 50 Lebensjahre unseres Wartburg 311 „Oma“ kennen, lassen wir aus Anlass dieses runden Jubiläums genau diese Zeit noch einmal etwas Revue passieren.

 

Nach der langen Zeit der Abmeldung war beim TÜV eine so genannte Vollabnahme fällig.

Das Museum... (Signale 56-77)

National Motorcycle Museum in Birmingham (UK)

...am anderen Ende der Welt

Das wahrscheinlich liebenswerteste Museum der Welt

Wer sich wirklich für alte Kraftfahrzeuge interessiert, wird wohl kaum an einem Automuseum vorbeigehen können. Dabei hat jeder
Wartburg- oder Trabantfan sicher schon einmal die Museen in Eisenach, beziehungsweise in Zwickau besucht.

Der Besuch von etwas weiter entfernten Sammlungen fällt da schon etwas schwerer.

Autos die aus Sachsen Kamen (Signale 56-77)

Autos die aus Sachsen kamen

Ein Buch von Michael Stück

So ein bisschen „fremdgegangen“ ist Michael Stück mit dem hier besprochenen Buch ja schon. Als Autor verschiedener Publikationen zum Thema Wartburg hat er sich in den vergangenen Jahren verdientermaßen einen guten Ruf erworben.

Statt Autos aus Thüringen, nun Autos die aus Sachsen kamen.

Der Vater des Trabant (Signale 55-76)

Dr. Werner Lang war einer der Väter des Trabant

Dr. Werner Lang verstorben

Am Montag, den 17. Juni 2013 verstarb Dr. Werner Lang 91-jährig in Zwickau.

Er war einer der Väter des Trabant 601 und hielt diesem Fahrzeug bis unmittelbar vor seinem Tod die Treue. Noch am Wochenende vor seinem Ableben, besuchte Dr. Lang das Trabant-Treffen in Zwickau und nahm dort Anteil.

Wo ist Rotkäppchen? (Signale 55-76)

Ein Wolf, ein Körbchen mit Kuchen und Wein, aber nirgends ein Rotkäppchen...

25. Techno Classica war auch für uns ein großer Erfolg

Den aufmerksamen Lesern unserer Publikation war das geplante Standthema zur Techno Classica spätestens seit dem Frühjahr kein Geheimnis mehr: Wir wollten eine Rallye-Szene gestalten.

Dank vieler fleißiger Hände und einer tollen Unterstützung unserer IFA-Freunde aus den Niederlanden und Köln gelang uns ein lebendiges Diorama.

Seiten