Stephan Uske

Im Sommer 1997 erschien die erste Ausgabe des "IFA-Kurier". Von Beginn ist Stephan als Redakteur dabei. Im Jahr 2001 übernahm er zusätzlich die Redaktion der Wartburg-Signale.

Im Folgenden eine Auswahl von Artikeln von und über Stephan:

 

 

 

 

 

Zeitgeschichte (Signale 62-83)

Die gebundene Ausgabe der Vorwende-Signale

45 Jahre Wartburg-Signale

 

Im Frühjahr 2012 feierten wir den 20. Geburtstag der Wartburg-Signale. Jetzt plötzlich sind es schon 45 Jahre? Wo ist die Zeit nur geblieben? Keine Angst! Wir sind noch immer im Jahr 2015 und doch stimmen beide Jubiläen. Als der EDWFC 1992 die Erlaubnis erhielt, sein Vereinsorgan „Wartburg-Signale“ zu nennen, hatte dieser Name schon eine lange Geschichte.

Alles Neu! (Signale 62-83)

Der Wartburg-Urahn erhält ein neues Display

Der Umbau der Automobilen Welt Eisenach hat begonnen

 

Achtung Baustelle! Mit freundlichen Hinweisschildern informiert das Museum Automobile Welt Eisenach seine Besucher über aktuelle Einschränkungen in der Ausstellung des Museums.

Zur Freude der Besucher bleibt das Museum jedoch während der nun begonnenen Umbaumaßnahmen weiter geöffnet.

Messe-Ertüchtigung (Signale 62-83)

So stimmungsvoll soll es nach dem Willen der Planer am Eingang Ost (Grugahalle) aussehen: Viel Glas und große Räume. Bild. Messe-Essen.de

Sie kommt nicht, sie kommt, sie kommt nicht... Nun kommt sie vielleicht doch...

 

Essen Anfang letzten Jahres waren die Bürger von Essen dazu aufgerufen worden über die Weiterentwicklung des Messegeländes an der Gruga abzustimmen.

Für die Stadt und die Messe Essen GmbH war das sehr eindeutige Ergebnis dieser Abstimmung ein Schlag ins Gesicht. Essen sagte deutlich NEIN! zum Ausbau des Messegeländes.

Hoher Besuch (Signale 62-83)

Der Wartburg-Stretch des Allgemeinen Wartburg Club Eisenach (AWE)

Der Papst besucht die Lutherstadt Eisenach

 

Gern schießen noch während der laufenden Techno Classica die Ideen für die nachfolgenden Messen ins Kraut. Das Messeteam ist in diesen Situationen vom Arbeitseinsatz und dem Messestress gleichermaßen geschafft und stolz auf seine Leistung und die dafür gezollte Anerkennung. Nicht selten werden solche wilden Ideen aber nach der Messe tatsächlich zum Thema erhoben.

Das Museum am anderen Ende der Welt (Signale 62-83)

Wirkt von außen recht unscheinbar: Das DAF Museum in Eindhoven

Das DAF-Museum in Eindhoven (NL) ist nicht weit weg

 

Als Hub van Doorne 1928 in Eindhoven seine „Machinefabriek en Reparatieinrichting“ gründete, arbeitete das junge Unternehmen zunächst als Metallverarbeitende Werkstatt für Philips und die Binnenschiffer in Eindhoven. Nur wenige Zeit später trat Hubs Bruder Wim in das Unternehmen ein.

Über den Tellerrand geschaut (Signale 61-82)

IG WTB-Vorsitzender Günther Schimanski

Die IG Wartburg-Trabant-Barkas wählt einen neuen Vorstand

Das alljährlich Haupttreffen der Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas fand am letzten Wochenende im September im Odenwald statt. Traditionell lädt der Verein zu diesem Anlass auch zu seiner Jahreshauptversammlung ein.

Der Gestalter (Signale 61-82)

Clauss Dietel (Wikimedia, Autor: Laszlo Farkas)

Clauss Dietel wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Am 25. September 2014 erhielt der 1934 geborene Formgestalter Karl Clauss Dietel den Bundesdesignpreis für sein Lebenswerk. Diese, durch das Bundeswirtschaftsministerium verliehene Auszeichnung stellt die höchste offizielle Anerkennung im Bereich Design dar.

Ein Bild und seine Geschichte (Signale 61-82)

In einem Wartburg wie diesem fuhren Annemarie Reffert und ihre Tochter über die Grenze

Ein Wartburg eröffnete den DDR-Grenzverkehr gen Westen

Am 09. November 1989 hört Annemarie Reffert in den Nachrichten die legendäre Pressemitteilung von Günther Schabowski in der er die sofortige Öffnung der Grenzen der DDR in Richtung Bundesrepublik Deutschland verkündet. „Ohne Vorlage von Voraussetzungen“ hieß es. Das bedeutete im Amtsdeutsch der DDR ohne willkürliche Entscheidungen von Behörden.

Seiten