Stephan Uske

Im Sommer 1997 erschien die erste Ausgabe des "IFA-Kurier". Von Beginn ist Stephan als Redakteur dabei. Im Jahr 2001 übernahm er zusätzlich die Redaktion der Wartburg-Signale.

Im Folgenden eine Auswahl von Artikeln von und über Stephan:

 

 

 

 

 

50 Jahre (Signale 67-88)

Holzmodell des Wartburg 353 mit chromfarbigen und schwarzen Deko-Elementen

Der Wartburg 353 auf der Techno Classica 2016

In den letzten Jahren stand unsere Teilnahme an der Techno Classica Essen schon manches Mal auf wackligen Füßen.

So wacklig wie 2016 war es jedoch noch nie. IFA-Kurier & Wartburg-Signale berichtete bereits ausführlich darüber in den letzten Ausgaben.

Hans Fleischer (Signale 67-88)

Hans Fleischer an seinem Arbeitsplatz (Archiv Michael Stück)

Der Mann, der dem Wartburg Gestalt gab

Moderne Industrieprodukte entstehen überwiegend nicht durch Zufall oder das Genie einer einzelnen Person. Vielmehr sind sie das Ergebnis von oft langjährigen Prozessen, die von der Idee, ihrer kommerziellen, technischen, ökologischen

Fritz Fleischer und seine Busse (Signale 67-88)

Christian Suhr:  "Fritz Fleischer und seine Busse"; Verlag Kraftakt 2006

Ein Unternehmer-Portrait aus der DDR

Das hier vorgestellte Buch kann kaum mehr neu erworben werden. Jedoch sind das Thema und auch seine Umsetzung so interessant und hochwertig, dass „Fritz Fleischer und seine Busse“ hier unbedingt erwähnt werden soll.

Alles Gute zum Geburtstag! (Signale 66-87)

Der Wartburg 353 feiert 2016 seinen 50. Geburtstag

Der Geburtstag des Jahres auf der Techno Classica Essen

Noch nie vorher hat uns eine Techno Classica so lange beschäftigt und noch nie hat sie uns so in Atem gehalten, wie die diesjährige. Bereits im April 2014 haben wir beschlossen, dass wir 2016 auf der TC die 120. Wiederkehr der Gründung der Eisenacher Fahrzeugfabrik in den Mittelpunkt unserer Messepräsentation rücken wollen.

Mehr Wert (Signale 65-86)

Die restaurierte Westfassade des Museums awe

Automobile Welt Eisenach vergrößerte Ausstellungsfläche

Zum Jahreswechsel erhöhten sich die Eintrittspreise für die Ausstellung der Automobilen Welt Eisenach um 20%. Nunmehr sind an der Kasse 6 Euro fällig, wenn sich der interessierte Besucher über die Industriegeschichte in und um Eisenach informieren möchte. Was hier wie eine schlechte Nachricht beginnt ist in Wirklichkeit eine frohe Kunde.

Tolle Truppe (Signale 66-87)

Mitglieder des Allgemeinen Wartburgfahrerclub Eisenach (AWE)

Neuer Ausstellungsbereich im Museum AWE eröffnet

„Warten - Pflegen - Reparieren“. Wer viele Jahre, ja Jahrzehnte auf seinen Wartburg warten musste, wer eine unglaubliche Summe für den Kaufpreis zahlen musste und wer auf ein nur wenig Kundenorientiertes Serviceangebot mit bis zur Unsichtbarkeit reduziertem Ersatzteilangebot traf, der wollte und musste sich selbst helfen können.

Seiten