Große Trauer (Signale 58-79)

Mike Stück

unter Eisenacher Automobilfreunden

04.02.2014 - 09:41 Uhr Eisenach. Nach schwerer Krankheit starb am Sonntag der Eisenacher Automobilhistoriker Michael Stück im Alter von 67 Jahren.

"Mit Michael Stück verliert die Eisenacher Geschichte etwas Wichtiges."

Enrico Martin, Vorsitzender des Eisenacher Wartburgfahrerclubs, trauert wie viele Automobilfreunde seit Sonntag um einen, der wie Martin sagt, "immer Geschichte erzählen wollte, wie sie war". Martin trauert auch um einen Freund - und einen Weggefährten. Michael Stück war mit großem Einsatz Unterstützer der Eisenacher Wartburgfahrertreffen und als Gutachter und Referent bei jedem "Heimweh"-Treffen dabei.

Am 2. Februar verstarb er nach kurzer, schwerer Krankheit mit 67 Jahren. Der Automobilhistoriker, der den meisten seiner Freunde nur als "Mike" bekannt war, galt als einer der besten Kenner der Eisenacher Automobilbaugeschichte. Beruflich sei Stücks ganzes Leben mit dem Eisenacher Automobilwerk verbunden gewesen, schilderte der Vorsitzende der Stiftung "Automobile Welt Eisenach", der frühere Oberbürgermeister Matthias Doht .

Nach einer Lehre als Montageschlosser studierte Stück in Zwickau, um als Kundendienstingenieur an die Wartburg zurückzukehren. Hier war er ab 1991 der letzte Kundendienstleiter in der Liquidationsphase des Automobilwerks Eisenach.

"Die Eisenacher Automobile haben ihn nie los gelassen", sagt Doht. So war Stück aktiv als Betreuer und Schiedsrichter im Rallye- und Tourenwagensport. Er kümmerte sich auch um den Erhalt des historischen Fundus. Er war Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender des Vereins Automobilmuseum Eisenach und sorgte mit seinen Büchern und Vorträgen dafür, dass die Eisenacher Automobilhistorie heute einen festen Platz in der Stadt, der Region und der Wartburgszene hat. Er begleitete als Mentor von Anbeginn die Stiftung Automobile Welt. "Sein früher Tod stellt auch für uns einen großen Verlust dar und unsere Gedanken sind bei seiner Frau und seiner Familie", erklärte Matthias Doht .

"Mein aufrichtiges Beileid geht an die Familie, der ich in dieser schweren Zeit viel Kraft wünsche. Michael Stück war ein versierter Kenner der Eisenacher Automobilbau-Geschichte. Sein Tod ist ein großer Verlust", meldete sich am Montag auch Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke).

 

/ Katja Schmidberger

erschienen in der Thüringer Allgemeinen Zeitung vom 04.02.2014