Pfadnavigation

Heimweh abgesagt

Heimweh abgesagt

Gespeichert von Stephan am Mo., 14.09.2020 - 18:06
Heimweh 2020 kann erst in im nächsten Jahr gestillt werden

2020 ist abgesagt

 

Kaum jemanden wird es überraschen, auch das, seit nunmehr 20 Jahren, stattfindende Heimwehtreffen für Wartburg und seine nahen Verwandten wurde mittlerweile endgültig abgesagt.

Die Entscheidung haben sich die Veranstalter nicht leicht gemacht. Am 17.06.2020 war es dann aber endgültig: Der Allgemeine Wartburgfahrerclub Eisenach (A-W-E) wird das Treffen erst im kommenden Jahr wieder auflegen können.

Trotz wachsender Lockerungsmaßnahmen und aufgehobener Reisebeschränkungen fehlte letztendlich die Planungssicherheit und—das wird vielleicht überraschen—auch die Zeit. Das alljährliche Treffen zu organisieren ist immer wieder ein ungeheurer Kraftakt. Der A-W-E hatte auch ernsthaft vor es trotz kürzester Vorbereitungszeit noch zu schaffen, aber letztlich waren der Schutz der Vereinsmitglieder, der Gäste, Freunde, Besucher ausschlagegebend für die Absage des 2020er Treffens.

Jeder soll und muss sich der aktuellen Lage auf seine Art stellen und jeder darf an unmittelbare Gefahren für sich und andere glauben oder nicht. Am Ende bestehen im Augenblick jedoch so viele verschiedene Regelungen, Vorschriften, Vorgaben und Anordnungen, dass ein Treffen im Stil der vergangenen Jahre völlig undenkbar geworden ist.

Mit gewohnter Energie schauen der A-W-E und alle aktiven und Freunde des Treffens nun natürlich auf die Saison 2021.

Und - ohne, das IFA-Kurier und Wartburg-Signale davon in irgendeiner Weise profitieren würde - hier noch ein wichtiger Hinweis: Den Veranstaltern aller Art geht es in diesem Jahr wirklich sehr schlecht. Wer trotzdem einen kleinen Beitrag zur Unterstützung liefern möchte findet auf www.wartburgtreffen.de/shop

Viele Möglichkeiten zu helfen und sich selbst auch noch etwas Gutes zu gönnen!

Zur Zeit sind dort auch viele Artikel, zum Teil erheblich, reduziert.

Vielen Dank An die Truppe vom Heimwehtreffen, für alle schönen Treffen in den letzten Jahren, für die offene und zeitnahe Kommunikation zum Treffen 2020 und viel Spaß und Erfolg bei der Organisation des Treffens 2021!

Und noch etwas sehr wichtiges zum Schluss: Natürlich steht es — innerhalb bestehender Anordnungen etc. - jedem und jeder frei, nach Eisenach zu reisen. Auch zum Wochenende des eigentlichen Treffens. Im Interesse vieler, aber vor allem des A-W-E: macht keine „Gedenkfeiern“ oder ähnliches, welche vielleicht zu großen Problemen für den A-W-E führen könnten. Wer etwas Gutes tun will, geht einfach ins Museum. Dort leidet man auch unter der erzwungenen Schließzeit und freut sich über jeden einzelnen Besucher!

 

 

Grafik: A-W-E

 

Permalink

Leider hatte sich im Text der Printversion der Fehlerteufel eingeschlichen. Dieser Text ist eine bereinigte Version.