Die Redaktion... (Signale 69-90)

Pause bei der Feldarbeit - Foto: Wikimedia commons

...lässt sich Zeit

Die Frühjahrs-Ausgabe von IFA-Kurier & Wartburg-Signale ist da! Ist sie doch? Nein ist sie nicht. Was nun in den Händen unserer geschätzten Leser liegt ist die Winterausgabe des vergangenen Jahres. Es hat leider wieder sehr lange gedauert, bis dieses Heft fertiggestellt werden konnte.

 

Das lag keineswegs an einem Mangel an Material, wie wir ihn in vergangenen Jahren schon hin und wieder einmal beklagen mussten. Das lag ganz schlicht an mangelnder Zeit.

 

Und es lag nicht ganz unerheblich daran, dass die Redaktion niemanden um die versprochenen vier Ausgaben für das Jahr 2016 bringen wollte.

 

Das ist auch der Grund dafür, dass wir ein wunderschönes Winterbild auf die Titelseite unserer Zeitschrift bringen dürfen, obwohl überall die Frühblüher ihre Köpfchen aus der Erde stecken und unübersehbar den Frühling ankündigen. Unser Bild ist auf einer privaten Reise eines Wartburgfahrers entstanden und wir danken Holger Otto sehr für die Erlaubnis, diesen tollen Schnappschuss verwenden zu dürfen.

 

Eingedenk der Verspätung dieses Heftes nimmt es uns hoffentlich niemand übel, dass wir das wohl wichtigste Datum des letzten Jahres auch zum Hauptthema der vorliegenden Ausgabe machen. Der 120. Geburtstag der Fahrzeugfabrik Eisenach am 3. Dezember 2016.

 

Das die Geburtsstunde der Fahrzeugfabrik Eisenach keineswegs friedliche und zivile Ziele verfolgt hat, dürfte heute Niemanden mehr überraschen. Allerdings hilft das, ebenfalls im Dezember erschienene Buch „Gustav Erhardt“ von Matthias Doht erstmals im Detail nachzuvollziehen, wie sehr die Entwicklung der Eisenacher Industrieproduktion für Personenkraftwagen von einer einzelnen Person und ihrer Besessenheit für die neuartige Fortbewegung ohne Pferde abhängig war. Der Wartburg Motorwagen war eben das Kind eines begeisterten Automobilisten, der in früheren Publikationen eine deutlich untergeordnete Rolle neben seinem Vater Heinrich Erhardt einnahm.

 

Matthias Doht hat über lange Zeit intensiv recherchiert und Erstaunliches zutage gefördert.

In diesem Heft besprechen wir sein Buch.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Einsendern für die interessanten Artikel und bei allen Lesern für ihre Geduld und wünschen nun viel Spaß mit der Winterausgabe 2016 von IFA-Kurier & Wartburg-Signale.