Prenzlau und Entfernungen (Signale 66-87)

Mit einem Eisenacher Kraftwagen wird auch der längste Weg zum Vergnügen.

Wer fährt am Längsten?

 

Weil Prenzlau ziemlich weit weg liegt, bat ich alle Anwesenden unseres Jahrestreffens, mir einen kurzen Fragebogen auszufüllen (erwartete allerdings mehr Wartburgs …)

Es waren angekommen:

362 km T4, Baujahr 1996, Laufleistung 280.950 km

ca. 150 km Campingbus, Baujahr 2005

Citroen (ANSGAR), leider keine Entfernungsangabe erhalten

649 km Wartburg 353, Baujahr 1968

596 km Wartburg 311Camping, Baujahr 1957

Selbstverständlich wurde die Ausfahrt um Prenzlau zu einem Museum und zu einer Gaststätte (Wahlsammlung) mit den beiden Wartburgs unternommen. Dabei konnte ich erfreut erstmals feststellen, daß mein 311 bei 4 Personen Beladung trotz Blattfederung zügig über die holprigen ländlichen Land- und Dorfstraßen – die Wartburg-Werkstatt saß in meinem Auto! –  bewegt werden kann.

 

Und nun ein Wort für Gerechtigkeit.

Bei der Fahrt zu unserem Prenzlauer Treffen ist mir bewusst geworden, was es heißt, wenn Mitglieder weite Wege zur TC oder zu Treffen fahren. Deshalb begann ich, eine Entfernungsmatrix (MS Excel) unserer Mitglieder auszufüllen (Basis: aktueller ADAC-online-Routenplaner). Das Ergebnis findet sich in der beigefügten Tabelle.

 

zur
TC Essen

nach
Prenzlau

nach
Lauterbach

minimal:

4 km

320 km

183 km

maximal:

653 km

771 km

597 km

durchschnittlich:

191 km

618 km

284 km

 

Oft wurde diskutiert, es sei unpraktisch, am Rande Deutschlands ein Clubtreffen durchzuführen; aber es gibt gar keinen Grund, nicht zu unseren "abgelegen wohnenden" Mitgliedern zu fahren, im Gegenteil:

Denn diese haben immer eine lange Anfahrt!!!

 


 

Titelbild: Mit einem Eisenacher Kraftwagen wird auch der längste Weg zum Vergnügen. (Foto: Wartburg-Signale 3/1972)