Jahrestreffen (Signale 66-87)

Ein Wartburg 312 vor dem Renaissance-Schloss in Lauterbach (Hessen)

EDWFC lädt vom 26. bis 28. August nach Lauterbach ein

 

Bereits in der Herbstausgabe 2012 (IFA-Kurier & Wartburg-Signale 52-73) lud uns Torsten Lucas in seine Wahlheimat Lauterbach in Hessen ein. Das ca. 100 Kilometer südwestlich von Eisenach gelegene Städtchen Lauterbach ist über die Autobahnen A7 und A4 bequem zu erreichen.

Die Geschichte der heutigen Stadt Lauterbach reicht bis in die fränkische Siedlungszeit zwischen 400 und 800 u.Z. zurück.

Damals entstanden Siedlungsplätze durch Rodung. Die Namensendung „bach“ deutet darauf hin, dass auch das 812 erstmalig urkundlich erwähnte Lauterbach so entstanden ist.

Die lange und wechselvolle Geschichte der Stadt wird durch zahlreiche historische Bauten belegt. Dazu gehört auch das Renaissance-Schloß „Burg Lauterbach“.

 

Auf dem Gelände dieser Burg wohnt unser Mitglied Torsten Lucas, von dem der Vorschlag hier ein Jahrestreffen abzuhalten stammt.

Extra für die Besucher des Jahrestreffens hat Torsten sogar eine Sondererlaubnis zum Parken auf der Burg organisiert.

Diese Sondererlaubnis gilt nur für Pkw an diesem Wochenende.

Lauterbach liegt in der schönen Gegend des Vogelsberges und ist auch aus vielen anderen Gründen eine Reise wert.

Wir sollten anlässlich unseres Besuches deshalb auf jeden Fall das lokale Bier kosten. Lauterbacher Bier wird schon seit fast 500 Jahren in vielen verschiedenen Sorten gebraut. Es gilt als der älteste Brauort Hessens.

 

Die örtliche Spezialität ist der „Bierstrolch“.

Wie in Lauterbach übrigens so einiges mit einem Strolch zu tun hat.

So heißen zum Beispiel die Stadtbuslinien „Die kleinen Strolche“ und auch der erste deutsche Camembert (seinerzeit hergestellt in Lauterbach) hieß „Kleiner Strolch.

Die Erklärung dazu liefert ein kleines Denkmal im Fluss Lauter. Es zeigt einen kleinen Jungen, der seinen Strumpf verloren hat.

Dieses erst zehn Jahre alte Denkmal illustriert das „Lauterbacher Strumpflied“. Über die Hintergründe zu diesem Lied werden wir bei dem, von Torsten angekündigten, Gang über die Schrittsteine über die Lauter sicherlich mehr erfahren.

 

Wichtiger Termin an diesem Wochenende wird die Jahreshauptversammlung des Vereins sein.

Torsten hat für uns bereits einen Raum in der Innenstadt-Restauration „Wachtel“ organisiert. Die beiden Aufnahmen von Torsten belegen eindrucksvoll, dass er bei seiner Wahl des Lokals bestimmt kein schlechtes Händchen gehabt haben dürfte.

Am 27. August 2016 soll hier ab 19:00 Uhr die Jahreshauptversammlung des Ersten Deutschen Wartburg Fahrer Club stattfinden.

Torsten plant ein interessantes Programm.

Das Wochenende unseres Treffens liegt unter anderem in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen und Sachsen bereits außerhalb der Sommerferien.

Hoffentlich steht das einer regen Beteiligung nicht im Wege.

 

Geradezu auffällig gerecht darf die Wahl auf Lauterbach in Bezug auf die Anfahrt gewertet werden. Der Ort liegt nahezu in der Mitte Deutschlands (zu mindestens bei etwas wohlwollender Betrachtung…) Die durchschnittliche Entfernung von den Wohnorten unserer Mitglieder nach Lauterbach beträgt 285 km und eine Fahrtzeit von 3 Stunden.

70% aller EDWFC-Mitglieder müssten sogar weniger fahren, um nach Lauterbach zu gelangen. Das ist eine durchaus akzeptable Entfernung und Reisedauer.

Einzig unser Vorsitzender, Martin Völz, hat mal wieder die längste Anreise. Laut Google Maps sind es von ihm bis nach Lauterbach exakt 600km und fast 6 Stunden Fahrt.

 

In diesem Sinne bleibt nur zu hoffen, dass möglichst viele Mitglieder den Weg in den Vogelsbergkreis zum Jahrestreffen des Ersten Deutschen Wartburg Fahrer Club finden.

Zur Anreise sei allen Teilnehmern noch einmal Torstens Warnung aus seinem offenen Brief in der Ausgabe 52-73 (Herbst 2012) ans Herz gelegt. Damals schrieb er: „...in allen Himmelsrichtungen drohen teils sehr neue Blitzer, teils mit Schleifen auf der Gegenfahrplan –  da kann man nicht ungeblitzt vorbeihuschen.“

 

In der Sommerausgabe von IFA-Kurier & Wartburg-Signale werden wir noch einmal an das Treffen erinnern und alle bis dahin bekannten Details liefern. Torsten kümmert sich engagiert um die Vorbereitung.

An dieser Stelle schon jetzt ein ganz besonders herzliches Dankeschön an ihn dafür.

 

Wer Fragen und/oder Anregungen zum Jahrestreffen des EDWFC hat ist herzlich eingeladen sich an Martin Völz oder Torsten Lucas zu wenden.

Weil Vorfreude ja bekanntlich nicht nur im Advent schön ist, warten wir schon jetzt gespannt auf das Jahrestreffen unseres Vereins und seiner Freunde am letzten August-Wochenende 2016 in Lauterbach / Hessen.

 


 

Titelbild: Ein Wartburg 312 vor dem Renaissance-Schloss in Lauterbach (Hessen)