Messe-Rundgang (Signale 63-84)

Der ganz persönliche Favorit des Autors auf der TC 2015 war dieser Stand der Kleinwagenfreunde Dortmund e.V.. Die Paniermehlmühle auf engstem Raum war so überzeugend, dass ich hier volle Punktzahl vergeben hätte. Es wurde der 5. Platz.

Was gab es auf der TC sonst noch zu sehen?

Essen. Von jeher wird der Reiz der Techno Classica maßgeblich vom Ideenreichtum der Oldtimerclubs bestimmt. Über 200 Clubs stellten 2015 in Essen aus. Jahr für Jahr treten die verschiedenen Vereine und Interessengemeinschaften freiwillig in einen Wettbewerb um die phantasievollste, lustigste und überzeugendste Standgestaltung.

Dabei ist die Ausstattung des Standes nur der Rahmen zur beeindruckenden Präsentation des geliebten Fahrzeugs. In diesem Jahr nahmen 80 Clubs an der Clubstandwertung teil. An jedem Samstag laufen zahlreiche Juroren durch die Hallen und bewerten die Clubstände. Diese Juroren sind selbst Aussteller, dürfen aber ihren eigenen Stand nicht bewerten. Die dabei vergebenen Punkte führen zu einer Bewertung bei der die besten 20 jeweils einen Pokal erhalten. Ab Platz 5 werden sogar Geldprämien durch den Veranstalter der Techno Classica, die S.I.H.A. Ausstellung und Promotion GmbH ausgelobt. Am Sonntag findet dann in Halle 6 die feierliche Siegerehrung statt.

In diesem Jahr auf den vorderen Plätzen:

1) Fiat 500 Forum e.V. mit einer gelungen „Verkleinerung“ ihrer Miniautos zu einem Bausatz

2) Opel Kadett B und Olympia A Club mit einer „Aus-Puff“ genannten Szene aus dem Rotlichtviertel.

3) IG T2 Freunde mit einer Discothek

4) Das Fusselforum mit einer Frankenstein-Szenerie

5) Die Kleinwagenfreunde Dortmund mit einer Paniermehlmühle

6) Der Panther Car Club mit 101 Dalmatinern

7) Superpanda mit einem Panda im Weltall

8) EDWFC & RWF&IFR mit dem fiktiven Papstbesuch in der DDR

9) Borgward IG mit einem Kinoevent zur Premiere eines Heinz Rühmann-Films

10) Fiat 600 Freunde Deutschland mit einem Geburtstagsgruß zum 60. des Fiat 600.

Zwischen dem 10. und dem 1. Platz liegen 275 Punkte Unterschied. Die Konkurrenz ist hart aber sehr freundlich und aufgeschlossen. Die bunte Liste der Erstplatzierten zeigt deutlich, dass das Bewertungssystem keine Marken besonders bevorzugt oder benachteiligt.

Leider war in diesem Jahr kein anderer Club für DDR-Fahrzeuge vorn mit dabei. Gleichwohl waren wir wieder stark vertreten: Der Trabant-Stammtisch Velbert ließ seinen Trabant als Erdtrabanten fliegen, Die IG WTB stellte einen Trabant mit Hycomat und einen Simson-Vogel aus und auf dem Stand des Melkus Registers zog der mandarin-orange RS1000  alle Blicke auf sich.