Signale 61-82

Titelbild der Winterausgabe 2014

Die Winterausgabe erschien am 24. Dezember 2014 - als Weihnachtsgruß.

Wenn etwas noch seltener ist als Schnee in den zurückliegenden Wintern, dann sind es Winterbilder von IFA-Fahrzeugen.

Aus diesem Grunde greifen wir gerade für die letzte Ausgabe eines jeden Jahres besonders tief in die Archivkiste um ein passendes Motiv zu finden.

Auf dem Titelbild der vorliegenden Ausgabe kann man daher Erich Stinker sehen. Der auf diesen Namen getaufte Wartburg 311 von Ellen und Ansgar Glahse zierte schon häufiger die Titelseite unserer Hefte. Nun auch einmal im Winter.

Jetzt wünschen wir allen unseren Lesern erst einmal einen ruhigen Jahresausklang und einen guten und vor allem gesunden Start in das neue Jahr 2015.

Viel Spaß in der kommenden Saison und jede Menge tolle Erlebnisse mit und um die tollsten Fahrzeuge des Universums…

Und sollte der aktuelle Winter es zulassen, bitten wir ganz besonders herzlich um zahlreiche Fotos von IFA-Fahrzeugen in winterlicher Kulisse.

 

Redaktion

Vorschau auf Signale 62-83 (Signale 61-82)

geplantes Titelbild

Die nächste Ausgabe unseres Magazins beschäftigt sich mit der Techno Classica in Essen und unserer Präsentation dort.

Seit über 20 Jahren stellt der EDWFC auf dieser Messe aus und auch 2014 wollen wir wieder richtig was auf die Beine stellen. Im Gegensatz zu dem sehr aufgeräumten Messestand aus 2014 wird es 2015 wieder etwas phantasievoller zugehen.

Über den Tellerrand geschaut (Signale 61-82)

IG WTB-Vorsitzender Günther Schimanski

Die IG Wartburg-Trabant-Barkas wählt einen neuen Vorstand

Das alljährlich Haupttreffen der Interessengemeinschaft Wartburg Trabant Barkas fand am letzten Wochenende im September im Odenwald statt. Traditionell lädt der Verein zu diesem Anlass auch zu seiner Jahreshauptversammlung ein.

Helmut ist gegangen (Signale 61-82)

Helmut Neumann und sein Wartburg 1.3

Am 30. Oktober 2014 ist Helmut Neumann verstorben - Ein Nachruf

Essen, im November 2014 Mittlerweile sind etwa 25 Jahre vergangen, seitdem ich Helmut und Helga Neumann kennenlernte. Zuerst als Nachbarn, aber dann -auch wenn uns einige Jahre an Lebensalter trennten- als gute Freunde und als ein liebenswertes, miteinander glücklich lebendes Ehepaar.

Der Gestalter (Signale 61-82)

Clauss Dietel (Wikimedia, Autor: Laszlo Farkas)

Clauss Dietel wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet

Am 25. September 2014 erhielt der 1934 geborene Formgestalter Karl Clauss Dietel den Bundesdesignpreis für sein Lebenswerk. Diese, durch das Bundeswirtschaftsministerium verliehene Auszeichnung stellt die höchste offizielle Anerkennung im Bereich Design dar.

20 Jahre (Signale 61-82)

Urkunde des AME für 20 Jahre Mitgliedschaft im AME e.V.

Der AME bedankt sich für unsere Mitgliedschaft

Eisenach im September 2014 Eine Ehrenurkunde mit Begleitschreiben auf Pergament. Verwundert halte ich Beides in den Händen. Mein erster Gedanke: Wie kommen die denn auf die Idee? Ehrenurkunde... Bekamen das nicht früher verdiente Aktivisten, die für eine Geldprämie nicht gut genug waren?

Öffentliche Wortmeldung (Signale 61-82)

Ehemaliges Werkstor des AWE

des Vereins Automobilbau-Museum Eisenach e.V.

Nachdem der Verein Automobilbau-Museum e.V. in der öffentlichen Auslegung zur 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12.1 – AWE -Stammwerk – eine fachliche Stellungnahme abgegeben hat, möchten wir uns hiermit an die Öffentlichkeit und alle Entscheidungsträger der Stadt wenden:

Kulturgut Mobilität ( Signale 61-82)

Sitzung des Parlamentskreises Automobiles Kulturgut

Berlin, Am 06.10. begrüßten Martin Halder (Koordinator des Parlamentskreises) und Carsten Müller (MdB und Vorsitzender des Parlamentskreises) nicht nur zahlreiche Szenevertreter, sondern insbesondere die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Katherina Reiche (MdB).

In der Nähe von Bremen (Signale 61-82)

2x IFA-Treffen, 2x in Bremen - zeitgleich und doch weit weg von einander.

Zufällig und Geplant.

Der EDWFC e.V. traf sich zu seinem geplanten Jahrestreffen in diesem Jahr in der thüringischen Rhön. Ein gemütliches Waldhotel war unser Domizil. Wir besuchten die Gedenkstätte der innerdeutschen Teilung Point Alpha bei Geisa. Zum Abschluss das Automobilbaumuseum in Eisenach.

Seiten