Signale 56-77

Titelbild

Die Ausgabe 56-77 erschien im Oktober 2013

 

Unser aktuelles Titelbild zeigt einen Wartburg da, wo er auch hingehört: Auf der Straße.

Zum Glück bewegen sich viele unserer Fahrzeuge noch immer regelmäßig im Straßenverkehr.

Es sind ja auch „Fahr“-zeuge.

Das aktuelle Titelbild entstand während einer unserer zahlreichen Familienausfahrten 2012 mit der Oma.

Dabei offenbarte die rüstige Veteranin gleich noch eine Qualität, die sie überraschend dicht an richtige Omas heranführt: Sie schaffte es einen kleinen unheimlich aufgeregten Wartburg-(Mit-)Fahrer in den Schlaf zu schaukeln. Nicht einmal - immer wieder!

Und wenn man jenen kleinen Mitfahrer heute nach dem besten Auto der Welt fragt, ist die Antwort, für alle Käfer– und Mercedesfahrer dieser Welt vielleicht etwas überraschend, für alle Wartburgfahrer aber offenkundige Wahrheit: Das beste Auto der Welt ist natürlich ein Wartburg!

Hoffen wir mal, dass hier tatsächlich eine neue Generation Technikbegeisterter heranwächst.

 

/ Redaktion


Was steht in dieser Ausgabe
Zum Titelbild und dieser Ausgabe
Die Redaktion…
Vorschau aufs nächste Heft
Einladung zur Jahreshauptversammlung
der Rheinländer
Ein Hobby
Großer Bruder - kleiner Bruder
MZ-Pleite
Dornburg 2013
Heimweh 2013
Der Wartburg meiner Eltern
50 Jahre Oma
Das Museum am
anderen Ende der Welt
Autos - die aus Sachsen kamen
Wanderer Luxus und Tradition
Kult Mororräder
Veranstaltungskalender
Vereinsprofile
Impressum

Die Redaktion... (Signale 56-77)

Wier ein Wartburg vor der Wartburg...

...gönnt sich eine Pause

Diese Pause dauerte immerhin ein ganzes Wochenende und fand in der Heimatstadt des Wartburgs statt - in Eisenach. Der Allgemeine Wartburgclub Eisenach (AWE) hatte eingeladen und viele kamen. Die Straßen der Stadt waren gefüllt mit Wartburgs aller Baujahre und anderen IFA– und Ostblockfahrzeugen.

Das Wetter war herrlich und schon fast ein bisschen zu gut. Es war wirklich ein Erlebnis.

Der Vorstand (Signale 56-77)

Liebe Mitglieder und Freunde  der Rheinländer Wartburgfreunde& IFA Freunde Rheinland e.V.

Am 02. November ist es mal wieder so weit: Wieder ist ein Jahr vergangen und alle Mitglieder der Rheinländer Wartburg Freunde & IFA Freunde Rheinland e.V. treffen sich zu ihrer Jahreshauptversammlung.

Deswegen erfolgt an dieser Stelle die offizielle

 

Einladung

Ein Hobby (Signale 56-77)

Martin Völz

nutzt der Wirtschaft, ist nicht wirtschaftlich, aber erfreut den Menschen

 

"Ich kannte mal Jemanden, der hatte 25 alte Mercedes Feuerwehren im Haus! Was will man denn damit? Der Mann hätte höchstens zehn davon wieder herrichten können und verkaufen, alles andere ist doch völliger wirtschaftlicher Unsinn!" So sieht es der Ökonom.

Großer Bruder - kleiner Bruder (Signale 56-77)

Unterschiede zwischen Ost und West

Auch 22 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es Unterschiede

Wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) im September 2013 mitteilte, gibt es noch immer erstaunliche Unterschiede zwischen den westlichen und den östlichen Bundesländern. Zumindestens soweit es die Zulassungszahlen von Kraftfahrzeugen mit H-Kennzeichen betrifft.

Glücklicherweise liefert man auch gleich noch eine mögliche Erklärung dazu.

Doch lassen wir den VDA im Folgenden selbst zu Wort kommen.

Kommentar (Signale 56-77)

Verteilung der H-Kennzeichen in den Bundesländern

zum Artikel "Großer Bruder - kleiner Bruder"

Die Altersstruktur der Oldtimer in Deutschland ist wirklich interessant.

Über 80% der Kfz mit H-Kennzeichen sind aus den Baujahren nach 1960. (s. kleine Grafik, ganz rechts). Davon über die Hälfte ist wiederum jünger als 40 Jahre.

MZ-Pleite (Signale 56-77)

Aus und vorbei. MZ gibt es nicht mehr.

Vor einem Jahr musste MZ alle Hoffnungen begraben

Im Frühjahr 2009 kauften der frühere Rennfahrer Martin Wimmer und sein Kollege Ralf Waldmann den angeschlagenen Motorradbauer MZ vom koreanischen Hersteller Hong Leong Industries.

Damals wurde bereits ganz offen darüber gemunkelt, das Hong Leong seit seiner Übernahme der Kultmarke MZ bereits 70 Millionen Euro verloren habe.

Dornburg 2013 (Signale 56-77)

Auf nach Dornburg...

Das traditionelle Wartburgtreffen litt unter dem Hochwasser

Das letzte Juniwochenende wird jährlich immer für einen Ausflug mit Familie und Freunde gebucht.

Das 42. Dornburger Rosenfest war angesagt. Hauptgrund  für den Ausflug ist, zumindest für die Männer, das alljährliche Oldtimertreffen diverser DDR Kraftfahrzeuge.

Der Wetterbericht sagte diverse Regenschauer vorher. Dies sollte sich dann auch leider bewahrheiten.

Heimweh 2013 (Signale 56-77)

Impression vom Heimweh-Treffen Eisenach 2013

Eisenach rief und die Eisenacher Kraftfahrzeuge kamen

Ich beginne diesen Text mit einem großen Dankeschön an die Veranstalter vom Allgemeinen Wartburgclub Eisenach um Enrico Martin.

Diese Truppe stellt seit Jahren immer wieder ein wunderschönes Treffen am „Geburtsort“ der Wartburg-Automobile auf die Beine, das seines Gleichen bisher noch nicht gefunden hat.

50 Jahre Oma (Signale 56-77)

Ein Wartburg im Kornfeld

Geburtstags-Laudatio für ein besonderes Auto - Teil II

Da wir nur 18 der bisher 50 Lebensjahre unseres Wartburg 311 „Oma“ kennen, lassen wir aus Anlass dieses runden Jubiläums genau diese Zeit noch einmal etwas Revue passieren.

 

Nach der langen Zeit der Abmeldung war beim TÜV eine so genannte Vollabnahme fällig.

Seiten