Wartburgs (Signale 55-76)

EMW 340 als Scheunenfund arrangiert

Wer die A4 zwischen AS 53 Jena-Göschwitz und AS 52 Schorba durch das Leutratal fährt, sieht seit Jahren rechts auf einer Wiese einen Framo-Pritsche mit einer großformatigen Werbetafel für das Kloßmuseum in Heichelheim.

Heichelheim, 99439 Heichelheim, ein kleines Dorf ca. 10 km nördlich von Weimar, war schon zu DDR-Zeiten für Kartoffelprodukte bekannt.

Die Kartoffelproduktion hat offenbar die Wirren des Übergangs von der Planwirtschaft in die Marktwirtschaft nicht nur überlebt, sondern als Chance für einen Neubeginn genutzt.

Im Frühjahr 2013 haben meine in Jena wohnenden Eltern und ich nun die paar Kilometer nach Heichelheim unter die Räder (meines Skoda Octavia) genommen und für Fotos für diesen Bericht Mitte Juni 2013 noch einmal .

So, nun bitte ich um Verständnis.

Im Juli werde ich den Olavsweg, 643 km von Oslo nach Trondheim, wandern.

Der "Schreiberling" möchte sich deshalb in Vorbereitungen seines Urlaubs zurückziehen und Fotos sprechen lassen.

Ich lade ein zu einem Spaziergang mit einigen Fotos.

 

Übrigens:

An der Eingangstür zur Kloßmanufaktur steht unübersehbar ein Piktogramm, dass das Fotografieren im Gebäude nicht erlaubt ist.

Sämtliche Fotos sind von mir, Torsten Lucas.

Ich danke für die freundliche Erlaubnis der Firma ABLIG Feinfrost GmbH, Heichelheim, für die Veröffentlichung in der "Signale".

hier...hier...

...geneuer hier... ...genauer hier...

 ein erster, sehr kleingedruckter Hinweis

ein erster, sehr kleingedruckter Hinweis

diese Treppe hoch...

diese Treppe hoch...

da sind sie

da sind sie!

/ Torsten Lucas