Techno Classica 2011 (Signale 45-66)

Logo der Techno Classica Essen

Klassiker-Markt: Stabile Nachfrage auf hohem Niveau

Die Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile und Restaurierung und Welt-Clubtreff im Telegrammstil:

Termin: 30. März - 3. April 2011; Ort: MESSE ESSEN, Norbertstrasse, D-45131 Essen; Ausstellungsfläche: 130.000 m² verteilt auf 20 Hallen und 4 Freigelände; Ausstellerzahl 2010: über 1.150 Aussteller aus 28 Ländern, davon über 200 Clubs und IG's; Besucherzahl 2010: 172.800 Besucher aus 41 Nationen.

 

Sammler aus aller Welt sichern sich historische Fahrzeug-Raritäten

Der Markt für klassische Automobile zeigt sich von den weltweit schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen un-beeindruckt: Die Branche bleibt in Fahrt, die Nachfrage erweist sich als stabil auf hohem Niveau. Dieses positive Fazit zogen die Veranstalter der Techno-Classica Essen 2010. Für insgesamt 172.800 Freunde und Sammler klassischer Automobile war die weltweit größte Klassiker-Messe zum 22. Mal international wichtigster Treffpunkt.

Hatte die Techno-Classica schon bei der Beteiligung der über 1.100 Aussteller aus mehr als 30 Ländern an Internationalität zugelegt, stieg auch der Anteil ausländischer Besucher in diesem Jahr erneut. Von Essen aus in alle Welt — nach die-sem Motto werden verkaufte Fahrzeuge ihre Reise nicht nur in europäische Länder antreten. Besucher aus Ländern aller Erdteile, darunter die international bekanntesten Sammler, erstanden auf der Messe automobile Kostbarkeiten. Sie stellen ihren neuen Besitzern neben Spaß und Freude auch eine ordentliche Rendite in Aussicht - nach Erfahrungen der letzten zehn Jahre im Schnitt 5,67 Prozent jährlich.

 

„Spiegelbild der internationa-len Branche"

„Die Techno-Classica hat damit ihre Position als weltweit erstrangiger Handelsplatz für klassische Automobile aller Epochen, als Treffpunkt der internationalen Szene und Marktbarometer deutlich unterstrichen", so Anton L. Franssen, Geschäftsführer des TechnoClassica-Veranstalters S.I.H.A. „Wir haben unseren Vorsprung als Welt-Leitmesse ausgebaut", betont Franssen. „Die beeindruckenden Auftritte der Historik-Sparten aller führenden Auto-mobilhersteller, die auf der Messe als internationalem Klassik-Forum der Automobilindustrie Meilensteine der Automobil- entwicklung präsentierten, sowie die lückenlose Teil-nahme des renommierten Klassiker-Handels und der führenden Restauratoren boten auf über 100.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ein Spiegelbild der Branche."

Die Messe, so Franssen, habe sich als Impulsgeber für den gesamten Automobilsektor er-wiesen. Und als besonderes Highlight im Rahmen von RUHR.2010, dem Kulturhauptstadtjahr. Franssen: „Sehr gerne haben wir mit der Techno Classica 2010, die Förderer und Schaufenster automobiler Kul-tur ist, diesen international be-achteten wichtigen Beitrag zu RUHR.2010 geleistet."

 

Schatztruhe für automobile Nostalgiker

Dass Oldtimer-Liebhaberei nicht unbedingt eine Frage des Kontostandes ist, dass junge Menschen ebenso wie ältere Semester daran ihre Freude haben, unterstrich die Techno-Classica einmal mehr deutlich. „Das Hobby zieht sich quer durch alle gesellschaftlichen Schichten und Einkommenskategorien", unterstreicht Frans-sen, der die Techno-Classica deshalb besonders vielfältig aufgestellt hat.

So waren neben Sammlerauto-mobilen zum Beispiel Youngtimer und Young-Classics mit Kult-Status gefragt, für viele als „Einstiegsmodell" ins Oldtimer-Hobby. Zubehör, Accessoires, Lifestyleprodukte, Automobil-Literatur und ein umfassendes Angebot an neuen, gebrauchten und nachgefertigten Ersatzteilen machten die Techno-Classica zur wahren Schatztruhe für automobile Nostalgiker.

 

„Faszination Klassiker" schweißt Menschen zusammen

Wie das gemeinsame Klassiker-Hobby Menschen „zusammenschweißt", de-monstrierten mehr als 230 Clubs, in denen sich begeisterte Liebhaber klassischer Automobile und Zweiräder austauschen, sich mit viel Idealismus gegenseitig mit Reparaturen und Ersatzteilen aushelfen. Ihre liebevoll und kreativ gestalteten Stände waren wieder beliebte Anlaufpunkte für die Besucher auf ihrer Zeitreise durch die Geschichte des Automobils. Traditionell wurde wieder der schönste und originellste Clubstand ausgezeichnet. Sieger wurde der Club „De Trabi Frönde Niederrhein" aus Willich.

 

Der nächste Termin:

Die 23. Techno-Classica findet vom 31. März bis zum 3. April 2011 in der Messe Essen statt. Mit dem Preview- und Pressetag am 30. März 2011 (14 bis 20 Uhr).

 

Die Vorbereitungen bei EDWFC und RWF&IFR laufen bereits auf Hochtouren

Die Vorbereitungen auf das erste Highlight der Saison verlaufen noch etwas schleppend für die Techno Classica 2011 vom 30.03-03.04.2011 . Wie gewohnt uns seit Jahren in der Frühjahrsausgabe fester Bestandteil die kompletten Infos zur und um die Messe. In der Winterausgabe dafür erstmals die ersten Daten für eine bessere Planung bei Euch. Folgende Aufstellung der Eckdaten zur Messe hierbei werdet Ihr erkennen das sich manches verändert hat.

 

Öffnungszeiten

Mittwoch 30.03.2011: 14.00 - 20.00 Uhr

Vorschau, Presse und Fachbesucher Tag

Donnerstag, 31.03.2011: 10.00 - 18.00 Uhr

Freitag, 01.04.2011: 10.00 – 19.00 Uhr

Samstag, 02.04.2011: 09.00 – 18.00 Uhr

Sonntag, 03.04.2011: 09.00 – 18.00 Uhr

 

Nun will ich noch unser diesjähriges Thema anschneiden wir wollen eine Bauselle zu DDR Zeiten nachstellen. Die Vorbereitungen verlaufen noch etwas schleppend. Ich hoffe sehr das wir alles bis zum Aufbau zusammenkriegen was wir benötigen und vor allen Dingen ob es überhaupt einen Stand gibt von unseren Vereinen. Die jetzige Beteiligung bzw. Anteilnahme am Standprojekt TC ist ja schon in den letzten Jahren zurückgegangen aber wir sollten die TC nicht ausfallen lassen. In meine Augen den es ist ja auch ein Familien und Freundetreffen und das sollte man erhalten meiner Meinung nach. Daher möchte ich Euch bitten meine Worte Euch zu Herzen zu nehmen schon die kleinste Mithilfe ist ein Schritt in die richtige Richtung.

 

Euer Dirk Flach