Die Redaktion...(Signale 42-63)

IFA W50 mal (ganz) anders

...will auch ein IFA-Sonder-Kfz

 

So mancher Trabant-Umbau ist in unserer IFA-Szene bekannt. Im August letzten Jahres kam noch ein weiterer interessanter Wagen hinzu. Nein, gemeint ist nicht etwa das W50-Fahrerhaus mit 1 KS (Kuhstärke) auf unserem Foto.

Dieses Bild geisterte vor ein paar Jahren durch alle möglichen Zeitungen und das Internet. Gemeint ist vielmehr der Wartburg 353 Stretch „Pax“ des Allgemeinen Wartburgfahrerclub Eisenach (AWE).

Innerhalb von nur knapp drei Jahren haben die Aktiven dieses Clubs eine verrückte Idee entwickelt, die schon an manchem anderen Stammtisch diskutiert wurde.

Nur mit dem kleinen aber durchaus feinen Unterschied, dass sie ihre Idee tatsächlich verwirklicht haben. Als echtes Gemeinschaftsprojekt mit einem absoluten Minimalbudget entstand ein wertiges Sonderfahrzeug. Und wer sich da aus dem Fenster lehnt und meint hier wären Ressourcen zur notwendigen Aufarbeitung historischen automobilen Kulturguts an ein Phantasieprodukt ohne historisches Vorbild verschwendet worden, dem sei gesagt: Hier hat eine Gemeinschaft ein Projekt begonnen, durchgeführt und beendet, dass auf jeden Fall gewürdigt werden muss. Der Qualitätsanspruch der jungen Leute ist enorm und das Ergebnis beachtenswürdig. Außerdem die Art der Annäherung an o.g. automobiles Kulturgut jedem selbst überlassen. Zumal weitere interessantes Sonderfahrzeuge nur wenige Kilometer weiter zu besichtigen sind: Der Rallye-Trans nebst Transporter in Bad Berka und der kompakte Wartburg 1.3 „El-Shalom“ in Dornburg…

 

Redaktion