Loks der DDR (Signale 42-63)

Loks der DDR, Transpress-Verlag

Der Verlag über dieses Buch: Bei Bau, Beschaffung und Modernisierung von Eisenbahnfahrzeugen gingen beide deutsche Staatsbahnen in Ost und West nach 1945 ihre eigenen Wege. Kompetent und komprimiert vermittelt dieser Typenkompass alle wichtigen Informationen über die Lokomotiven und Triebwagen

der Deutschen Reichsbahn der DDR von 1949 bis 1990. Dabei werden die rekonstruierten Dampflokbaureihen genauso berücksichtigt wie die aus der UdSSR beschafften Diesellokomotiven und die elektrischen Triebwagen der Berliner S-Bahn.

 

Unsere Kritik:

Eigentlich passt dieser Band nicht in das Interessengebiet unserer Leserschaft. Es beschäftigt sich nämlich so gar nicht mit Kraftfahrzeugen aus der DDR.

Obwohl, andererseits beschäftig es sich ganz besonders intensiv mit kräftigen Fahrzeugen aus der DDR.

Allerdings sind die hier nicht auf den Straßen unterwegs gewesen, sondern auf den Schienen. Ganz sicher werden wir nun nicht dauerhaft über Schienenfahrzeuge berichten. Dieses Buch ist eine seltende Ausnahme, denn es demnostriert den Erfindungsreichtum und die Vielfahlt im Fahrzeugbau der DDR.

In den Bänden der Typenchronik werden auch im Schienenfahrzeugbereich einzelne Bauformen und Typen kurz und knap vorgestellt. Hintergrundinfos bieten diese Büchlein nicht, dafür jedoch stets einen guten Überblick.

 

Insofern empfehlen wir den Kauf vor allem dann, wenn ein hinreichendes Interesse am eigentlichen Thema vorliegt - oder wenn man Loks der DDR als Blick über den eigenen Tellerand verstehen und lieben mag.

 

 


 

Klaus-Jürgen Kühne

Loks der DDR 1949-1990

Transpress-Verlag

ISBN: 978-3-613-71382-6

Einband: broschiert

Seitenzahl: 128

Abbildungen: 53 s/w Bilder & 62 Farbbilder & 1 Zeichnung

Format: 140mm x 205mm

Erschienen: 03/2010

Preis: 9.95 € / 18.90 sFr