...und Gebrauchstyp Wartburg 353W (Signale 1979-S)

Am AWE-Stand Interesse und Beachtung für das Modell einer Scheibenbremse

Seit Aufnahme der Serienproduktion von modernen Frontantriebwagen und den ab 1954 damit verbundenen Rallyesport-Aktivitäten hat der VEB Automobilwerk Eisenach mehrmals Fahrzeuge, wie sie erfolgreich gerade von einem der internationalen Wettbewerbe kamen, auf Messen und Ausstellungen gezeigt.

Bei aller besonderen Faszination solcher Exponate es waren oder sind, wo und wann immer auch in nächster Zeit so ein Einsatzwagen vorgestellt wird, keine verfremdeten oder gar abstrakten „Schau-Stücke". Vielmehr standen oder stehen da Elemente eines Systems, wirkliche Zeugnisse, Repräsentanten vom Ganzen:

 

Die von der AWE-Sportabteilung eingesetzten Wettbewerbsfahrzeuge sind, wie schon vor 25 Jahren, völlig oder weitgehend identisch mit dem Serienwagen aus der laufenden WARTBURG-Produktion. Das ausgezeichnete Abschneiden der Wettbewerbsfahrzeuge bedeutet daher direkte Rückschlüsse auf erstklassige Gebrauchswertmerkmale der Personenkraftwagen Typ 353 W. Diese Qualitäten wurden in Rallyes sowohl fortwährend erprobt und vervollkommnet als auch überzeugend nachgewiesen. Wesentlichste Automobilsport-Komponenten bilanzieren sich so in der Gesamtentwicklung WARTBURG 353 W.

 


Titelbild: Leipziger Herbstmesse 1974: Am AWE-Stand Interesse und Beachtung für das Modell einer Scheibenbremse. Sie ist Bestandteil erfolgter
WARTBURG-Weiterentwicklung zum 353 W — und, was viele Betrachter noch nicht wissen, ein konkretes Beispiel, daß und wie Rallye-Einsatz eng zusammenhängt mit ständiger WARTBURG-Vervollkommnung.