Wartburg (Signale 1976-S)

Wartburg 353 auf einem Werbefoto von 1976

Unstreitig gilt der WARTBURG 353 als „klarer Favorit unter den Modellen im DDR-Binnenhandel". So titulierte eine Fachzeitschrift den Eisenacher Automobiltyp. Gleichfalls belegen hohe Exportquoten, daß der WARTBURG 353 auf internationalen Märkten ebenso erfolgreich konkurriert.

Wartburg 353 Limousine und TouristPopularität, Ansehen und ökonomische Ergebnisse stützen sich auf hochentwickelte Merkmale des Eisenacher Automobiltyps. Als weiter vervollkommnete Modellreihe und nun dritte WARTBURGGeneration produziert der VEB Automobilwerk Eisenach seit 1975 den Typ 353 W.

 

Bereits mit dem 1966 in die Serienproduktion überführten WARTBURG 353 erfolgte vom Eisenacher Automobilbau die langfristig gültige Orientierung auf die erhöhten Ansprüche und neuen Forderungen an den Personenkraftwagen der siebziger Jahre.

 

Einst war „der von selbst sich fortbewegende Wagen" bloß ein unerfüllbar erscheinender Wunschtraum. Doch diese Vorstellung ist mittlerweile verwirklicht. Sogar Gegner des Automobils müssen einräumen, daß gegenwärtig noch kein besseres Individualverkehrsmittel denkbar ist oder gar schon existiert. Welche Rolle, Aktualität und künftige Bedeutung dem Automobil auch und gerade von der sozialistischen Gesellschaft zugemessen wird, zeigen insbesondere die gewaltigen Steigerungen der Personenkraftwagenproduktion in der Sowjetunion.

 

Wartburg 353 im UTAC Crash-TestDie fortschreitende Motorisierung stellt jedoch zugleich auch veränderte Maßstäbe auf für das zeitgerechte Auto.

 

Der VEB Automobilwerk Eisenach reagierte schon frühzeitig darauf mit dem WARTBURG 353 und perfektionierte diese Typenreihe konsequent in der Weiterentwicklung zum WARTBURG 353 W.

 

Dessen verbesserte Gebrauchswertmerkmale und neue Eigenschaftsqualitäten — gemäß heutigen Ansprüchen und Forderungen an das moderne Automobil — basieren ausschlaggebend auf zusammenwirkenden Ergebnissen in der Triebwerksentwicklung, dessen Karosserie. baues und der Fahrwerkkonstruktion.

 

Der WARTBURG 353 W ist, wie schon die WARTBURGModelle seit 1956, ein Wagen mit Frontantrieb, also mit dem heute modernsten Antriebskonzept. Das ergibt vorteilhafte Kompaktbauweise mit viel Platz für Fahrgastraum. Weitere wichtige Vorzüge des Frontantriebs äußern sich im Fahrverhalten des Wagens. Der hochentwickelte 992cm³DreizylinderZweitaktmotor, der durch kultivierte Laufruhe und mit 1:50 Ölbeimischung zum Kraftstoff gutes Umweltverhalten aufweist, liefert HubraumklasseSpitzenwerte in Leistung und Drehmoment. Ökonomisch wertvoll sind minimalster Teileaufwand und praktisch völlige Wartungsfreiheit.

 

Wartburg 353 ArmaturenbrettIm Resultat zielstrebig betriebener Forschung und Entwicklung stehen vervollkommnete Funktionen der viertürigen Karosserie. Dies gilt, nicht zuletzt, für Sicherheitsfaktoren. Dazu zählen solche Beiträge zu aktiver Sicherheit wie Seitenwindunempfindlichkeit und weite Sichtwinkel. Umfassend wurde, schon in der 353 Projektierungsphase, die passive Sicherheit entwickelt. Sie ergibt sich im Ernstfall aus aufprallenergieverzehrender Gestaltung von Bug und Heckpartien und, wie es Crash-Tests bereits vor Jahren bewiesen, aus hoher Formsteifigkeit der Fahrgastzelle, aus Polsterungen aufschlaggefährdeter Zonen und aus der Entwicklung des Rückhaltesystems, das im 353 W sogar bereits Befestigungspunkte für Sicherheitsgurte auch für drei Fondsitzpassagiere beinhaltet. Die viertürige Karosserie mit leicht auswechselbaren Teilen ist aufgesetzt auf einen Rahmen. Diese bewußt angewendete Bauweise gewährleistet für den Aufbau u. a. Klapperfreiheit und ermöglicht günstige Technologien für den Einsatz von Karosserievarianten. Neben der fünfsitzigen Limousine mit 525lHeckkofferraum enthält das Typenprogramm WARTBURG 353 W die ebenfalls in Standard und de luxe-Modellen bereitgestellte Tourist-Ausführung. Sie bietet den gleichen Platz und Komfort wie die Limousine, eröffnet aber durch die besondere Gestaltung der Karosserie, diese mit fünfter Tür im Heck, auch den Einsatz des Fahrzeugs als rationelles Transportfahrzeug mit ebener Ladefläche und mehr als 2 m³ Laderaum.

 

Drittens werden die Fortschritte zum WARTBURG 353 W gekennzeichnet durch die progressiven Neu und Weiterentwicklungen auf dem Fahrwerksektor. Diese Baugruppe gehört zu den modernsten Konstruktionen. Sie ergänzt den ausgewogenen, hohen WARTBURG-typischen Fahrkomfort und realisiert in Verbindung mit dem Frontantrieb ein hervorragendes Fahrverhalten. Dies entspricht dem Standpunkt des Werkes, das der aktiven Sicherheit eine absolute Priorität einräumt. Dieser Grundsatz wird auch deutlich in der Weiterentwicklung zum 353 W. Ausdruck für hohe Sicherheitsaktivitäten von einem vorbildlichen Fahrwerk her ist hier das neue Bremssystem mit Scheibenbremsen vorn, 2/1Zweikreishydraulik und lastabhängig vom Querstabilisator gesteuerter Bremskraftdosierung für die Hinterräder.

 

Wartburg 353 Dieser moderne Serienwagentyp WARTBURG 353 W, der die erhöhten Ansprüche und neuen Forderungen an das Individualverkehrsmittel der Gegenwart erfüllt, repräsentiert den jüngsten Stand von Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Technologie und Produktion im VEB Automobilwerk Eisenach.

 

Baujahr 1976

Technik-Typentafel vom WARTBURG 353 W

Motor:

Dreizylinder-Zweitakt-Ottomotor, Hubraum 992 cm³, Leistung 37 kW (50 PS) bei 4250 U/min, max. Drehmoment 98 Nm (10 kpm) bei 3000 U/min, geschlossenes Flüssigkeits-Kühlsystem mit Pumpe, Lüfter und Thermostat, Drehstromlichtmaschine, Batterie 12 V 42 Ah.

Kraftübertragung:

Einscheiben-Tellerfeder-Trockenkupplung, vollsynchronisiertes Vierganggetriebe mit sperrbarem Freilauf, Antrieb der Vorderräder.

Fahrwerk:

Verwindungssteifer Kastenprofilrahmen, vorn Einzelradaufhängung an Doppelquerlenkern, hinten an Schräglenkern, Schraubenfedern mit Gummizusatzfedern, hinten Querstabilisator, Zahnstangenlenkung, Zweikreis-Bremssystem, vorn Scheibenbremsen, hinten Trommelbremsen mit lastabhängig gesteuerter Bremsdruckübersetzung, Bereifung 165 SR 13 sl.

Allgemeines:

Limousine 900 kg Eigenmasse, Nutzmasse 400 kg, Außenabmessungen 4220 X 1670 X 1495 mm, Höchstgeschwindigkeit 130 km/h, Kraftstoffverbrauch 8,5 bis 9,8 1/100 km.

 


Bilder: Auch die Weiterentwicklungen in der Fahrzeugbedienung, Funktionskontrolle und Ausstattung erhöhen die Sicherheit.

Nach absolvierten Prüfverfahren besitzt der WARTBURG bereits seit Jahren offizielle ECE-Sicherheitszertifikate. Durch neue und verstärkte Beiträge, so die neue Bremsanlage oder die Sicherheitslenksäule und das verbesserte Rückhaltesystem usw., verfügt der WARTBURG 353 über eine hochentwickelte Sicherheitstechnik.