Ein Merkblatt... (Signale 1976-S)

Wartburg Motorwagen

...zum WARTBURG-Urahn

Einige technische Informationen zum ersten Eisenacher Automobil aus dem Jahre 1898.

Hersteller:

Fahrzeugfabrik Eisenach AG

Baujahr:

1898/99

Name:

Wartburg-Motorwagen

Technik:

Zweizylinder-Viertaktmotor, Hubraum 764 cm³, Leistung 5 PS bei 1000 U/min, Schlangenrohr-Wasserkühlung; Friktionskupplung, Dreiganggetriebe, Antrieb direkt auf die Hinterachse; Stahl, rohrrahmen und Starrachsen, Aufbaufederung durch Querblattfeder vorn und C-Blattfedern hinten, Achsschenkellenkung, Außenhandbremsen an der Hinterachse, Drahtspeichenräder.

Maße:

Radstand 1520 mm, Spurweite 1050 mm, Gesamtlänge des Wagens 2300 mm.

Fahrleistung:

Im 1. Gang 10 km/h, im 2. Gang 25 km/h und etwa 40 km/h

Höchstgeschwindigkeit im 3. Gang.

Bedienung:

Anlassen des Motors durch Handrad rechts vom Fahrersitz,

Getriebeschaltung mittels Handhebel rechts, Lenkung durch senkrecht stehende Handkurbel, Betätigung der Differential-bandbremse durch Fußhebel und der äußeren Bandbremsen an der Hinterachse durch einen Handhebel rechts vom Fahrer.

Preis:

3500 bis 3950 Goldmark je nach Wagenausführung.

Beurteilung:

„Die Ausführung des Wartburgwagens ist eine sehr präzise.

Der Motor ist stark genug, um alle Steigungen auf offenen Heerstraßen zu nehmen. Das Fahren ist leicht und angenehm. Das gefällige Gefährt besitzt einen Motor, der geräusch- und geruchlos arbeitet, und läßt sich durch das Fortfallen aller Erschütterungen sehr bequem fahren."

(Zitat aus einem zeitgenössischen Bericht)

Kennzeichnung:

Repräsentant aus der Pionierzeit und den Anfangsjahren im

Automobilbau überhaupt, gilt als erstes Modell aller Eisenacher Kraftwagengenerationen.