Nachher-Schutz (Signale 1975-6)

Wartburg 353 Karosse

Der vom Werk betriebene hohe Konservierungsaufwand schützt überdurchschnittlich lange gegen Korrosion. Aber er bietet zwangsläufig keine Garantie für ewig. Die Dauerhaftigkeit hängt ausschlaggebend ab von Einsatzbedingungen des Wagens und von seiner Pflege.

 

Je nach Erfordernissen verlängert fachgerechte Hohlraumkonservierung die Lebensdauer von Bodengruppen und Blechprofilen der Karosserie.

 

Von der AWE-Kundendienstabteilung wurde dazu eine zielgerichtete Ausarbeitung herausgegeben. Diese achtseitige Dokumentation, aus der auch die untenstehende Zeichnung entnommen ist (und wo in gleicher Weise auf die 311- und Tourist-Karosserie eingegangen wird), enthält detaillierte Anweisungen über anzuwendende Technologie, das Konservierungs-mittel und die erforderliche Ausrüstung. So wird z. B. genau über Einsprühöffnungen der numerierten Hohlräume informiert und darauf hingewiesen, daß das Konservierungsmittel nur mit Hochdruckspritzgeräten und einem Flüssigkeitsdruck von mindestens 45 at aufgetragen werden sollte.

 

Obwohl nicht alle WARTBURG-Vertragswerkstätten auch Pflegearbeiten durchführen, ist doch in Zweifelsfällen der Weg dorthin zu empfehlen. Jede Vertragswerkstatt wurde vom Werk aus in die Lage versetzt, unseren Kunden zumindest Rat und Auskunft zu geben über diesen Schritt zur WARTBURG-Werterhaltung.