Pfadnavigation

Wirksame Hebel... (Signale 1974-2)

Wirksame Hebel... (Signale 1974-2)

Gespeichert von Stephan am Mo., 01.04.1974 - 18:48
Verdienstvolle Angehörige aus den Siegerbetrieben des Kundendienst-Wettbewerbs

...im Wartburg-Kundendienstsystem

 

Bereits vor Jahren rief der VEB Automobilwerk Eisenach erstmalig zum sozialistischen Wettbewerb der WARTBURG-Vertragswerkstätten auf.

Solche Leistungsvergleiche wurden inzwischen ähnlich auch von anderen Herstellerwerken und Importbetrieben von Industrieerzeugnissen übernommen und organisiert. Werte und Zielstellung im AWE-Kundendienstsystem sind Steigerungen der persönlichen und kollektiven Leistungen und bessere Nutzung vorhandener Effektivitätsreserven, um durch erhöhte Arbeitsproduktivität auf dem Gebiet der Reparaturen und Dienstleistungen die Betreuung der WARTBURG-Automobile weiter zu verbessern.

 

Dies orientiert konkret auf Verwirklichung beschlossener Hauptforderungen des VIII. Parteitages der SED.

 

Der sozialistische Wettbewerb erweist sich auch im Servicebereich als Mobilisator zu neuen Initiativen und — so konnte alljährlich auf den Vertragswerkstättenkonferenzen festgestellt werden — zu ständigen Qualitätsverbesserungen im WARTBURG-Kundendienst.

 

Der Wettbewerb wird ausgetragen auf der ausgearbeiteten Wertungsgrundlage nach Punkten. Die Einschätzungen dabei erfolgen bezüglich allgemeiner Instandsetzungsqualität und Gesamteindruck der Werkstatt mit bis zu 20 Punkten; mit jeweils bis zu 10 Punkten werden Lagerung und Disposition von Ersatzteilen, der Einsatz von Spezialwerkzeugen und die Garantieabwicklung bewertet; Punkte gibt es ferner je nach Auftreten der Mitarbeiter gegenüber den Kunden sowie für weitere Bewertungskriterien bis hin zur Beteiligung am örtlich organisierten Bereitschafts- und Pannenhilfsdienst.

 

150 Punkte beträgt die von der Werkstatt erreichbare Gesamtpunktzahl.

 

Als Auszeichnung erhalten die besten Betriebe für zwei bis drei Mitarbeiter mit Ehepartnern kostenlose 3-Tage-Aufenthalte als „Gäste des Werkes" in Eisenach. Weiter werden Sachpreise und Urkunden an eine Reihe ebenfalls hervorragender Werkstätten ausgegeben. Alle diese Betriebe erhalten das Auszeichnungsschild zusätzlich zum IFA-Servicezeichen.

 

Der sozialistische Wettbewerb 1973 der WART-BURG-Vertragswerkstätten, durchgeführt in Abstimmung auf koordinierte Erzeugnisgrup-penarbeit, ergab erneute Leistungsanstiege. Das bestätigte sich während des ganzen Verlaufs und bei der Anfang März abgeschlossenen Endauswertung.

 

Die aus dem Wettbewerb am erfolgreichsten hervorgegangenen WARTBURG-Vertragswerkstätten nennen wir auf unserer Service-Seite.

 


Titelbild: Diese verdienstvollen Angehörigen aus den Siegerbetrieben waren im vorigen Jahr „Gäste des Werkes". Danach hieß es in einem Brief, den Betriebsstellenleiter Haupt aus dem VEB Autoreparaturwerk Dresden, Werk VI Nossen, an das Automobilwerk richtete: „Mit meiner Frau und einem bewährten Kollegen unseres Betriebes war ich einige Tage Ihr Gast. Ich möchte mich auf diesem Wege, auch im Namen aller anderen geladenen Gäste, recht herzlich bedanken. Ich kann versichern, daß in der Auswertung in unserem Kollektiv einmütig zum Ausdruck kommt, alle Anstrengungen zu unternehmen, um weiterhin mit zu den besten Betrieben zu zählen."