Signale 1972-6

Titelbild der Signale 6 von 1972

Wartburg-Signale 6 1972

Ein Gruppe-2-Rallyefahrzeug lenkte zur Leipziger Herbstmesse das Besucherinteresse auf die ausgestellten Erzeugnisse WARTBURG 353. In wesentlichen Zusammenhängen sind Messergebnisse und Automobilsport spezielle Beitragsgebiete der vorliegenden SIGNALE.

 

Und

wir wünschen Ihnen: Guten Start sowie viele Erfolge auf allen Zielstrecken im Jahre 1973!

 


WARTBURG-Signale erscheinen in

zweimonatlichen Abständen.

Herausgeber: VEB Automobilwerk Eisenach,

DDR 59 Eisenach.

Rc 218/72 - V 3/15 - 849


Realitäten (Signale 1972-6)

Automobilsport mangelte es nie an Anziehungs­kraft. Insofern erstaunt es kaum, daß jener Werkswagen mit der Startnummer 48 auf der Messe in Leipzig große Aufmerksamkeit weckte. Aber der Wagen war ebensowenig bloß bezugsloser „Blickfänger" wie alleiniges Symbol für sämtliche Eigenschaften des Gebrauchsautomobils WARTBURG 353.

Neuererwesen mobilisiert (Signale 1972-6)

Zur Verwirklichung der Beschlüsse des VIII. Parteitages der SED erfolgt im Eisenacher Automobilwerk die Mitarbeit der Werktätigen bei der sozialistischen Rationalisierung in den Rationalisierungskollektiven, sozialistischen Arbeitsgemeinschaften und im Neuererwesen. Auf, diesem Sektor des betrieblichen Reprodutionsprozesses gelangen zunehmend persönliche Interessen direkt in Übereinstimmung mit gesellschaftlichem Gesamtinteresse.

Im Ausland... (Signale 1972-6)

Wartburg 353 1972 bei der Rallye 1000 Seen (FIN)

...SPORTERFOLGE

Nach der Rallye DDR im Frühjahr traf sich die kontinentale Rallyesportelite zu drei wei­teren Europameisterschaftsläufen in sozialisti­schen Staaten. Bei diesen Einsätzen erzielten die Fahrer der Sportabteilung des VEB Automobilwerk Eisenach und Clubfahrer auf WARTBURG 353 erneut ausgezeichnete Er­gebnisse.

...und "vor dem Werktor"... (Signale 1972-6)

Wartburg 353 des Werksteams

XY. Internationale Rallye Wartburg

Die vom MC Eisenach im ADMV der DDR in Zusammenarbeit mit dem VEB Automobil­werk Eisenach veranstaltete XV. Internationale Rallye Wartburg brachte erneut Höhepunkte in der Geschichte dieses seit 1955 durchge­führten und seither maßgebend profilierten Automobilsport-Wettbewerbs.

Anno 1958... (Signale 1972-6)

Wartburg S (Wartburg 313)

WARTBURG S

Nachdem im Spätherbst 1955 Nullserienfahrzeuge des seinerzeit neuentwickelten Baumusters 311 ihre erste automobilsportliche Bewährungsprobe glänzend bestanden, debütierte dieser Eisenacher Automobiltyp auf der folgenden Leipziger Frühjahrsmesse. Bereits ein Jahr später, 1957, erschien in der Kollektion das Modell „Wartburg S".

RS 1000 (Signale 1972-6)

Melkus RS1000 im Renneinsatz

AGGREGATE VOM 353

RS 1000-Läufe gehören nicht erst seit diesem Jahr zu Rennprogramm-Zugnummern. Unter der flachen Plastkarosserie dieses von einer sozialistischen Arbeitsgemeinschaft entwickelten und in Dresden mit einer Gesamtzahl von bisher annähernd 40 Stück hergestellten Rennsportwagens verbergen sich — und daher lösen einschlägige Hinweise oft Überraschungen aus — Bauelemente des WARTBURG 353.

Was heißt... (Signale 1972-6)

.. "in Zivil" SPORTLICH fahren

Angesichts bevorstehender weißer Winterwochen scheint das Thema auf unserer Fahr­praxis-Seite wenig zeitgemäß. Wir meinen jedoch, es ist dauernd hochaktuell, gerade weil es um Sicherheit im Straßenverkehr geht. Offiziell Rennen fahren auf abgesperrtem Kurs ist zweifellos nicht jedermanns Sache, zumal nicht mit dem sorgsam gehüteten „Familienauto".

Service-Seite ( Signale 1972-6)

Regenerierung - absolut kein Notbehelf

Ersatzteilversorgung ist überall ein Gradmesser für Kundendienstfunktion; denn nirgendwo bleiben Automobile auf die Dauer verschont von natürlichem Verschleiß. Ebenso folgt etwa nach einem Unfallschaden bei der Reparatur zwangsläufig der Griff zum Ersatzteil oder Austauschaggregat. Auf dieser Strecke nun wäre eine vielleicht bislang kaum genügend bekannte Tatsache festzustellen: