Eisenacher Oldtimer (Signale 1971-5)

EMW 327 im Eisenacher Pavillon

In der Veteranenreihe stellen wir diesmal einen Wagen vor, der allenthalben als klassisch-schön bezeichnet wurde, einige Generationen von Sportmodell - Karosseriemoden überstand und selbst heute noch Aufsehen zu erregen vermag: den Eisenacher Typ 327 bzw. 327-2,

der als 2/2-sitziges Coupé und Sportcabriolet gebaut wurde. Erstmals erschien das exclusive Fahrzeug 1937, ausgerüstet mit dem damaligen Eisenacher Standardtriebwerk, einem Zweiliter-Sechszylindermotor, der auf 55 PS leistungsgesteigert war. Wahlweise wurde auch die 80-PS-Sportmaschine des 328 ein-gebaut. Eisenacher Oldtimer 1948 veranschaulichte die erste Nachkriegsauflage repräsentativ den stattgefundenen Neuaufbau des Werkes, das seit 1945 schon wieder den Typ 321 produzierte und die Neuentwicklung 340-2 vorbereitete. Von diesem 340-2 erhielt dann der fast unveränderte 327-2 den 55-PS-Motor, die Türen waren nun vorn angeschlagen, und der Wagen hatte bereits Blinkleuchten. Tiefbett-Kastenrahmen, querblattgefederte Vorderachse mit Einzelradaufhängung und die hintere Starrachse stammten vom 321. 125 km/h Höchstgeschwindigkeit waren damals ein hohes Tempo — wenn heute der  WARTBURG 353 mit halb so großem Motor-Hubraum schneller ist, so kann das auch als Anhalt für mittlerweile erzielte Fortschritte dienen. An Attraktivität hat deswegen der sportlich-elegante 327-2 wohl kaum etwas eingebüßt.