Signale 1971-2

Titelseite der Wartburg-Signale 2/1972

Die Titelseite der Signale 2 von 1971 zeigt ein Motiv mit dem Eisenacher Werksteam auf einer Rallye in Großbritannien.

 

Mit Beiträgen über:

Modellerfolge

Blick in die Produktion

Elektrophorese

EM-Lauf Rallye DDR —

11. Pneumant-Rallye

Innen emaillierter Haupt­schalldämpfer

10 Jahre Regenerierungsprogramm

Eisenacher Oldtimer

Fahrtips für den Frühling Regionalvertreter-Sprechtage

 


WARTBURG-Signale

erscheinen in zweimonatlichen Abständen.

Herausgeber: VEB Automobilwerk Eisenach, DDR 59 Eisenach.

Rc 218/71 - V 3/15 - 373


 

Blick in die Produktion (Signale 1971-2)

Wartburg 353

Wartburg 353: Ideen, Abrechnung, Kooperation

Im VEB Automobilwerk Eisenach wird dem sozialistischen Wettbewerb der zentrale Platz in der ideologischen Arbeit eingeräumt und so die Aktivität aller Werktätigen auf kontinuierliche Planerfüllung und zielstrebige sozialistische Rationalisierung gelenkt. Die Eisenacher Automobilbauer erfüllen allseitig ihre volks­wirtschaftlichen Aufgaben.

Allseitige Pluspunkte (Signale 1971-2)

Elektrophorese beim Wartburg 353

durch Elektrophorese

Im Zuge umfassender Rekonstruktion des Fertigungsbereiches Lackiererei im VEB Automobilwerk Eisenach wurde bereits 1967 eine vollautomatische Tauchanlage in Betrieb genommen, und seit Anfang 1970 erfolgt die Grundierung der WARTBURG-Karosserien im Elektrophorese-Verfahren. Mittlerweile wurde im Werk die Technologie und die Qualität der Lackierung weiter optimiert.

Regenerierung in Aktion (Signale 1971-2)

Seit nunmehr zehn Jahren widmet der VEB Automobilwerk Eisenach der Aufarbeitung von Verschleißteilen große Aufmerksamkeit und leistet bemerkenswerte Beiträge auf diesem Gebiet in volkswirtschaftlichen Belangen. Zusammenhängend mit der Ersatzteilbelieferung und in Verbindung mit Serviceangelegenheiten überhaupt wird das Regenerierungsprogramm gesteuert von Kundendienstabteilung und Ersatzteilvertrieb des Werkes.

Innen emailliert (Signale 1971-2)

Lochblende und Innenteile des Einlaufdiffusors, Kammerboden, Zwischenrohr, Zwischenboden und Lochdiffusor im Hauptschalldämpfer des  WARTBURG 353 sind mit Einschichtemail überzogen.

Abgasanlagen an Automobilen altern rasch, denn sie sind besonders stark zerstörenden Angriffen ausgesetzt. Das ist nichts Neues, aber umso ärgerlicher ist der Tatbestand.         

Dem wird jedoch neuerdings am WARTBURG 353 ein Riegel vorgeschoben. Ab März dieses Jahres erfolgt die Ausstattung des Hauptschalldämpfers beim Eisenacher Automobiltyp mit emaillierten Innenteilen.

Eisenacher Oldtimer (Signale 1971-2)

AWE-Rennsportwagen (1954)

Der AWE-Rennsportwagen, wie er hier im Eisenacher Ausstellungspavillon fotografiert ist, gehört zwar nach Jahrgang und branchenüblicher Terminologie nicht zu sogenannten Veteranen. Dennoch ist auch dieser Wagen ein Glied in der Kette charakteristischer Automobile aus Eisenach. Das rechtfertigt wohl eine Betrachtung hier in unserer Reihe Eisenacher Oldtimer.

Wartburg 353 (Signale 1971-2)

Fahrtips für den Frühling

Fahrtips für den Frühling

Im Grunde sollte Fahren zu jeder Jahreszeit praktizierte Binsenweisheit aus der Fahrschule sein. So könnte eigentlich nichts passieren. Dennoch sieht die Wirklichkeit, wie sich alle Jahre wieder herausstellt, anders aus. Ein Grund ist, daß Fahrschul-ABC holt nicht ausreicht, um vollends zu bestehen. Deshalb muß sich jeder ständig und stets neu qualifizieren. Es geht um Erfahrungswerte.

Schwarz auf Weiß (Signale 1971-2)

Schwarz auf Weiß

Das schrieb uns

Herr Szabodos Laszlo, Budapest II. Bem rkp. 47: „Ich bin ungarischer Wartburg-Besitzer. Lassen Sie mich einen kurzen Bericht über meine Ferienreise mit meinem Fahrzeug geben. Ich bin in Budapest gestartet. Die Route führte über Wien, den Großglockner, Genf, Marseille, Nizza, Rom, Venedig, Skopje bis nach Athen.

Seiten