Redaktion

Seit die erste Wartburg-Signale im Jahr 1970 erschienen ist, haben sich viele Redakteure um sie gekümmert. Ab 1992 war die Betreuung der Redaktion immer eine ehrenamtliche Aufgabe einzelner EDWFC-Mitglieder.

  • Horst Ihling und Wolfgang Rödiger, Ausgabe 01/1970-1984 (1970-1984)
  • Dirk Köhne, Ausgaben  01-02 (1992)
  • Jürgen Wollhofer, Ausgaben 03-05 (1993)
  • Helmuth Neumann, Ausgaben 06-08 (1994)
  • Heinrich Bock, Ausgaben 09-18 (1994-1997)
  • Lars Büttner, Ausgaben 19-21 (1997-1998)
  • Ansgar Glahse, Ausgaben 22-28 (1998-2001)
  • Dirk Flach und Stephan Uske, Ausgaben  28-31 (2001-2002)
  • Stephan Uske, Ausgaben  32-   (2002-  )

 

 

Was bewegt die Redaktion unseres Magazins?

Antworten auf diese Frage gibt es in dieser Rubrik. In jeder Ausgabe unseres Magazins gibt es unter diesem Titel eine kurze Einführung zu den Themen des jeweils aktuellen Heftes und zu den jüngsten Ereignissen der Szene.

Die Redaktion... (Signale 47-68)

Die Redaktion gratuliert dem Wartburg 311 zum 55. Geburtstag

...gratuliert zum 55. Geburtstag

 

Ja ja, wir wissen das der Wartburg 311 bereits 1955 debütierte. Da die Auslieferung des neuen Personenkraftwagen erst 1956 begann, gratulieren wir dem knuffigen  Eisenacher in diesem Jahr zu seinem 55. Geburtstag. Man soll die Feste nämlich immer feiern, wie sie fallen…

Die Redaktion... (Siganle 46-67)

Tankstelle in einem Museum in Dearborn/MI USA

...tankt auf!

Als wir mit der Gestaltung der nun vorliegenden Zeitschrift begonnen haben dachten wir wirklich, der neue Kraftstoff E10 wäre das Topthema schlechthin. Kurz darauf musste Herr zu Guttenberg seinen Hut nehmen und eine neue Aufregung überlagerte das Gespräch über die (Un-)Verträglichkeit der neuen Kraftstoffsorte für eine gewisse Zeit. Indes der Minister ist weg und der Kraftstoff ist immer noch ein Problem.

Die Redaktion... (Signale 40-61)

Die readktion nutzt modernste Technik

...nutzt modernste Technik

Zumindest würde sie das gerne, denn der neue Melkus RS2000, der in diesen Tagen auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt präsentiert wurde, macht durchaus Lust auf einen hochmodernen Flitzer. Denn dieser neue Rennsportwagen hat - mit seinen auffälligen Flügeltüren - aus dem Stand weg das Zeug zum Klassiker.

Die Redaktion... (Signale 39-60)

Durchblick im Wartburg 311

...bemüht sich um mehr Durchblick!

In den letzten 18 Jahren, seit im  April 1991 die DDR Fahrzeughersteller geschlossen wurden, gab es nicht mehr so viele aufregende Neuigkeiten, wie jetzt im Frühjahr 2009: Eine Lösung für den geschlossenen Motorrad-Hersteller MZ bahnt sich an und Opel platzierte mitten in der Wirtschfatskrise die Nachricht von der Wiederauferstehung des Wartburg.

Seiten