Stephan Uske

StephanIm Sommer 1999 erschien die erste Ausgabe des "IFA-Kurier". Von Beginn ist Stephan als Redakteur dabei. Im Jahr 2001 übernahm er zusätzlich die Redaktion der Wartburg-Signale.

Im Folgenden eine Auswahl von Artikeln von und über Stephan:

 

 

 

 

 

Eine Bitte um Entschuldigung (Signale 72-93)

Die Herbst– und die Winterausgabe 2017 sind nicht erschienen

Die Herbst– und die Winterausgabe 2017 sind nicht erschienen

"Ich kann das alles erklären - Es ist nicht das, wonach es aussieht!" Das ist zugegebenermaßen eines meiner absoluten Lieblingszitate. Einfach weil der Film, aus dem es stammt, supergut war und weil an der Situation in der Doro (gespielt von Katja Riemann) ihren Freund Axel (Til Schweiger) vorfindet nun eigentlich wirkliche keinen Raum für weitere Erklärungen bietet: Inflagranti!

30. Techno Classica (Signale 72-93)

Vom 21. bis 25. März 2018 trifft man sich in Essen

Vom 21. bis 25. März 2018 trifft man sich in Essen

Kinder, wie die Zeit vergeht! Eben noch haben wir unseren Stand in Messehalle 8.1 erst zusammengeräumt. Gemeinsam noch eine Pizza gegessen und total erschöpft aber glücklich den Heimweg angetreten und schon heißt es wieder: Die Techno Classica Essen steht vor der Tür!

Jahreshauptversammlung (Signale 72-93)

EDWFC lud zur jährlichen Mitgliederversammlung

EDWFC lud zur jährlichen Mitgliederversammlung

Wie in jedem Jahr lud auch 2017 der EDWFC seine Mitglieder und Freunde zum Jahrestreffen ein. Traditionell findet während des Jahrestreffens auch die Mitgliederversammlung statt. Gemäß unserer Satzung legt der Vorstand in dieser Versammlung seinen Rechenschaftsbericht vor.

Neuer Vorstand (Signale 72-93)

Der neue Vorstand des EDWFC v.l.n.r.: Dirk Ekkehard Köhne (2.Vors.), Martin Völz (1. Vors.), Ansgar Glahse (Kassenwart)

Neuer Zweiter Vorsitzender des EDWFC gewählt

Seit vielen Jahren ist der Vorstand des EDWFC personell unverändert geblieben. Das hatte seine Ursache zum Einen darin, dass die Mitglieder mit der Arbeit ihres Vorstandes sehr zufrieden waren. Zum Anderen aber auch darin, dass sich die Vorstandsmitglieder gern engagiert haben.

Wer war Hans Wax? (Signale 72-93)

Hans Wax in einem seiner Boote (Foto: Screenshot Spiegel-TV)

Genialer Tüftler und Mann fürs Grobe

Auch fast 30 Jahre nach der politischen Wende und dem Zusammenbruch der DDR begegnen uns immer wieder unbekannte und interessante Geschichten aus der Lebenszeit des „sozialistischen Staates auf deutschem Boden“ (Original-Slogan).

So auch die Geschichte um den Kunststoffversuchswagen DDR, der auf den vorigen beiden Seiten abgebildet ist.

Kleine Zahlenspielerei (Signale 71-92)

381.000 Pkw mit H-Kennzeichen in Deutschland

381.000 Pkw mit H-Kennzeichen in Deutschland

Wer kann es glauben? In den letzten Jahren waren die Zulassungszahlen für Trabis stark rückläufig. Das überrascht sicher kaum jemanden. Immerhin lief der letzte Trabant schon vor über einem Vierteljahrhundert vom Band. Kein Fahrzeug hat das ewige Leben und nur wenige können als gepflegte Oldtimer wirklich überleben.

Die Rückkehr der Schwalbe (Signale 71-92)

Die Schwalbe kehrt zurück

Die legendäre Schwalbe ist wieder zu haben

Auf den ersten Blick ganz klar eine Schwalbe. Aber irgendwas ist anders an dieser speziellen Schwalbe! Der Scheinwerfer, der Lenker, die Scheibenbremse, die Blinker, oder auch das Rücklicht. Vor allem aber fehlen ganz deutlich zwei Dinge, die eine Simson Schwalbe aus der DDR auf jeden Fall auszeichnen: das typische Zweitaktknattern und der Auspuff.

Wiederauferstehung (Signale 71-92)

lackierte Rahmenteile

Eine Emme kämpft sich zurück ins Leben

Die Bestände wurden gesichtet, gereinigt und inventarisiert. Mehr dazu in Ausgabe 70-91. Nun konnte der Wiederaufbau  beginnen. Aus diesem Grund wurden der Rahmen und alle schwarzen Anbauteile zum Lackierer geschafft.

Da dieser zwar gern den Auftrag annahm, aber so eine Kleinteilesammlung, wie die unsrige nur in Verbindung mit größeren Aufträgen abgearbeitet werden sollten, mussten wir ein paar Wochen auf die Wiederkehr warten.

Sachdienliche Hinweise (Signale 71-92)

Der Kunststoffversuchswagen DDR

Dem geschulten Auge unseres aufmerksamen Zuschauers Olav S. aus C. ist es zu verdanken, dass uns diese beiden hier gezeigten Fotos zur Verfügung stehen.

Wir bitten die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise zum Hintergrund dieser Bilder: Wo und wann wurden sie von wem aufgenommen? Aus welchem Grund?

Seiten