Matthias Doht

Matthias engagiert sich intensiv für das Museum Automobile Welt Eisenach. Er ist kein Mitglied des EDWFC, ist aber selbst Wartburg-Fahrer und fühlt sich aber der Szene sehr verbunden.

Seine Artikel behandeln häufig die aktuelle Entwicklung beim Automobilbaumuseum Eisenach, historische Themen und Beschreibungen von Museen.

 

Im Folgenden eine Auswahl von Artikeln von und über Matthias Doht:

 

 

 

 

 

Werbung für Eisenacher (Signale 67-88)

v.l.n.r. Matthias Doht, Thomas Pfeil, Stephan Uske, Dirk Flach auf dem Stand des EDWFC und der RWF&IFR Foto: Stiftung Automobile Welt Eisenach

Automobiljubiläum auf der weltgrößten Oldtimermesse

Schon seit Jahren besteht eine enge Partnerschaft  des Eisenacher Automobilmuseums mit dem Ersten Deutschen Wartburgfahrer Club (EDWFC) und den Rheinländer Wartburg Freunden & IFA FREUNDEN RHEINLAND (RWF&IFR),

Original-Zeichnungen... (Signale 65-86)

Rainer Schönewald (l) und Matthias Doht mit einigen Zeichnungen

...der 1950er Jahre an die Stiftung übergeben

Im August 2015 übergab der ehemalige Leiter der AWE-Getriebekonstruktion Dipl.-Ing. (FH) Rainer Schönewald elf farbige Originalentwürfe aus dem privaten Nachlass seines Vaters an das Automobilmuseum. Sein Vater, Gerhardt Schönewald arbeitet seit 1948 im damaligen Awtowelowerk als Motorenschlosser.

Museum 2.0 (Signale 64-85)

Das Museumsgebäude ist wieder eingerüstet

Bauarbeiten gehen in die nächste Runde

Seit letzter Woche ist das Automobilmuseum wieder eingerüstet. Der nächste Bauabschnitt der umfassenden Sanierung des 1935 errichteten Industriegebäudes hat begonnen. Über die Jahre hatte das unter Denkmalschutz stehende Gebäude, das einst als Zweckbau in Anlehnung an den Bauhausstil vom Eisenacher Architekten und Baumeister Georg Schroeder errichtet wurde, besonders an der Westfassade schwere Witterungsschäden erlitten.

Wartburg-Messe (Signale 62-83)

FFE auf der 1. Automobilausstellung in Berlin

Eisenacher Wartburg-Wagen sind schon seit 1899 auf Automobilmessen zu sehen

 

Am  4. Oktober wurde der neue Opel Corsa E, der seit November in Eisenach produziert wird, erstmalig offiziell auf dem Pariser Autosalon vorgestellt. Die „Mondial de l`Automobile“ in Paris ist nach wie vor die bedeutendste und  meistbesuchte  Automobilausstellung der Welt und gleichzeitig die älteste, aller Automobilmessen.

Vor 110 Jahren (Signale 59-80)

Gustav Ehrhardt, Fabrikdirektor der FFE und Sohn von Firmengründer Heinrich Ehrhardt 1899 am Steuer eines Wartburg-Motorwagen. Foto: Archiv Horst Ihling

endete die Produktion des Wartburgs in Eisenach

Der ein oder andere Leser wird sich vermutlich bei dieser Überschrift die Augen reiben, fuhr doch bekanntermaßen am 10. April 1991 bei der emotionalen Veranstaltung zur Werksschließung der letzte Wartburg vom Band.

Seiten