Historie Eisenach

Kaum jemand weiß heute noch, dass in Eisenach die drittälteste deutsche Automobilfabrikation entstand. Nach Daimler und Benz im Süddeutschen Raum gründete der damals berühmte Kanonenkönig die Fahrzeugfabrik Eisenach und legte damit den Grundstein für eine bis heute andauernde Automobilproduktion.

Auf den folgenden Seiten beschreiben wir die Entstehungsgeschichte der Eisenacher Automobilherstellung von ihren Anfängen bis in die heutige Zeit.,

Das zweite Baumuster des ersten Wartburg-Motorwagen aus Eisenach

Wartburg Motorwagen

Die Quellen zu dieser Eisenacher Auto-Geschichte

Wir waren nicht dabei, als Heinrich Erhardt 1896 seine Fabrik in Eisenach gründete. Auch viele spätere Ereignisse fanden ohne uns statt. Daher musste wir uns selbst erst einmal informieren. Wie war das mit der Eisenacher Fahrzeugproduktion eigentlich? Im Anschluss eine Aufstellung unserer Informationsquellen, die wir für die nachfolgenden Texte genutzt haben. Wer mehr zum Thema wissen möchte kann sich also hier intensiver informieren:

Gedenkschrift von Horst Ihling

1991 brachte der Verein Automobilbaumuseum Eisenach eine Gedenkschrift heraus. Die Texte und ein großer Teil der Bilder in diesem Heft stammen von Horst Ihling. Kurz und unterhaltsam beschreibt er die Autogeschichte von Eisenach.

Der Deutsche Strassenverkehr

Der Deutsche Straßenverkehr - die Autozeitschrift in der DDR - wendet sich öfter dem Thema Wartburg zu. Das Titelbild der Ausgabe 10´79 steht daher stellvertretend für alle anderen Ausgaben. Mehr Informationen als in diesem Heft gab es in den Ausgaben 01 von 1956 und 09 von 1957

Es begann mit 3,5 PS (Signale 1976-S)

Wartburg Motorwagen (1898)

1896

Der interessierte Besucher, nach unmittelbarer Begegnung mit originalen Zeugen einer bedeutungsvollen Entwicklung trachtend und auch nach Informationen, dieser Besucher im Ausstellungspavillon Eisenacher Automobile trifft dort gleich links vom Eingang zuerst auf einen jener historischen Wartburgwagen aus der Zeit vor der Jahrhundertwende.

Vom neuen Anfang (Signale 1976-S)

Hissung der Sowjetfahne auf dem Deutschen Reichstag, Mai 1945

1945 wurde ein Schlußstrich gezogen und die Trennlinie. Mit der Befreiung vom Hitlerfaschismusergab sich nicht nur die Chance, sondern die Verpflichtung zum Bruch mit der imperialistischen Vergangenheit und zu einem Neubeginn auf der Grundlage der antifaschistisch-demokratischen Orientierung, die zuerst vom ZK der KPD im Aufruf vom 11. Juni 1945 aufgezeigt wurde.

Die Wartburg-Entwicklung (Signale 1976-S)

IFA F9

Aus der Weichenstellung mit dem IFA F 9 entwickelte der Eisenacher Automobilbau ein ganz neues PKW-Konzept und schuf die modernen WARTBURG-Automobilgenerationen. Die Aufnahme des kleineren und zweitaktmotorisierten IFA F 9 verlief im Werk anfangs nicht ohne Zurückhaltung und Vorurteile.

So produzieren wir heute (Signale 1976-S)

Karosseriebau für den Wartburg 353

Man erinnere sich: Auch früher schon, um die Jahrhundertwende oder in den dreißiger Jahren, wurden in Eisenach ausgezeichnete und erfolgreiche Automobile hergestellt — jedoch unter charakteristischen gesellschaftlichen Verhältnissen im Kapitalismus, der Ausbeutung der arbeitenden Klasse, der Unterdrückung und sozialen Mißstände.

Seiten